Verkehrsforum Karlsruhe

Alles zum Thema Verkehr in Karlsruhe und Region
Aktuelle Zeit: 23. Februar 2018, 05:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Container über BoStrab-Strecken?
BeitragVerfasst: 20. April 2011, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Bei überlegungen ob man die S2-Verlängerung nach Waghäusel auch für den Güterverkehr nutzen könnte (liegen ja ein paar potenzielle Kunden an der Strecke) kam mir eine Idee:

Bekanntermaßen haben wir hier ja ein Lichtraumprofil von 2,65m. Und die Segmente unserer Stadtbahnen haben teils Längen von über 10m. Da kann man doch eigendlich relativ einfach Container mit transportieren, die sind ja max 2,352m breit und oft unter 10m lang.

Also könnte man doch relativ einfach folgendes Verfolgen:
  • ein paar Güterwagen mit passenden Lichtraumprofil und passender Kurvengängigkeit kaufen
  • Schlepptriebwagen und Loks kaufen
  • Kunden gewinnen
Und fertig ist die Cargo-Tram und der Nutzen der Trasse wäre noch größer.

Was haltet ihr davon?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Container über BoStrab-Strecken?
BeitragVerfasst: 20. April 2011, 13:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1219
Wohnort: Karlsruhe
glx hat geschrieben:
Bei überlegungen ob man die S2-Verlängerung nach Waghäusel auch für den Güterverkehr nutzen könnte (liegen ja ein paar potenzielle Kunden an der Strecke) kam mir eine Idee:

Bekanntermaßen haben wir hier ja ein Lichtraumprofil von 2,65m. Und die Segmente unserer Stadtbahnen haben teils Längen von über 10m. Da kann man doch eigendlich relativ einfach Container mit transportieren, die sind ja max 2,352m breit und oft unter 10m lang.

Also könnte man doch relativ einfach folgendes Verfolgen:
  • ein paar Güterwagen mit passenden Lichtraumprofil und passender Kurvengängigkeit kaufen
  • Schlepptriebwagen und Loks kaufen
  • Kunden gewinnen
Und fertig ist die Cargo-Tram und der Nutzen der Trasse wäre noch größer.

Was haltet ihr davon?


Warum nicht?
Allerdings gehört vermutlich noch bissele mehr dazu.
Die Tücken von Systemgrenzen fand ich hier gut beschrieben, Schienenprofile gehören bspw. dazu, was in KA wohl erhöhten Verschleiß bedeutet meiner Erinnerung nach. Habe da aber auch schon lange nicht mehr reingeguckt.

Welche Kunden in spe wären es denn? Wohin/woher bekommen die Lieferungen und wieviel?
Weil wenn die Fahrzeuge speziell sein müssen und keine von der Stange sind, muss das beim Umlauf und der Menge berücksichtigt werden und das könnte knifflig werden. An besten wäre es, wenn Standardwaggons passen so wie es im Albtal ja auch ginge und zum FZK passen bekanntlich dicke Castoren an BOStrab-kompatiblen Bahnsteigen vorbei ;-)
Gibt es "kurze" Waggons für nur einen Container von der Stange?

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Zuletzt geändert von Mueck am 27. Juni 2011, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Container über BoStrab-Strecken?
BeitragVerfasst: 20. April 2011, 13:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1219
Wohnort: Karlsruhe
Und warum nur nach Waghäusel?
Käme man nicht schon ohne anzuecken
- von Grötzingen nach Rheinstetten?
- von Maxauzum Lameyplatz?
Und vielleicht noch weiter mit passenden Waggons
Schienengüterverkehr in die Fuzo! ;-)

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Container über BoStrab-Strecken?
BeitragVerfasst: 20. April 2011, 14:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Mueck hat geschrieben:
Welche Kunden in spe wären es denn? Wohin/woher bekommen die Lieferungen und wieviel?

Bei Wiesental wär z.B. ein größeres Logistikcenter, des weiteren geht es ja durch einige Industriegebiete.
Und die Ziele müssten natürlich die Unternehmen selbst bestimmen, in Waghäusel z.B. stehen Bahnanlagen bereit wo man schön umladen könnte.

Mueck hat geschrieben:
An besten wäre es, wenn Standardwaggons passen so wie es im Albtal ja auch ginge und zum FZK passen bekanntlich dicke Castoren an BOStrab-kompatiblen Bahnsteigen vorbei

Dort gibt es aber keine engen Kurven. Und die Bahnsteige sind ja ganz normale EBO-Bahnsteige wie sie aber in KA überall sind. In Innenstädten wäre aber das Lichtraumprofil für Standartgüterwagen zu klein.

Allerdings könnte man sich z.B. mit Stuttgart, Frankfurt oder den NRW-Stadtbahnen zusammentun, dort wäre der 2,65m breite Güterwagen auch einsetzbar, die Stuttgarter haben sogar schon passende Loks:
http://dt8.de/k000773


Zu eventuellen Wagenherrstellern:
Die Schalker Eisenhütte hätte auch so einiges im Angebot:
http://www.schalker-eisenhuette.de/inde ... 300&lang=1

u.A. die Cargo-Tram Mittelwagen wenn man die etwas breiter und ggf länger bauen würde:
http://www.schalker-eisenhuette.de/pdf/ ... tive02.pdf

Dort hat die SSB auch diverse Schotterwagen her, die von den Grundabmaßen passend wären.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Container über BoStrab-Strecken?
BeitragVerfasst: 20. April 2011, 15:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1219
Wohnort: Karlsruhe
glx hat geschrieben:
Mueck hat geschrieben:
Welche Kunden in spe wären es denn? Wohin/woher bekommen die Lieferungen und wieviel?

Bei Wiesental wär z.B. ein größeres Logistikcenter, des weiteren geht es ja durch einige Industriegebiete.
Und die Ziele müssten natürlich die Unternehmen selbst bestimmen, in Waghäusel z.B. stehen Bahnanlagen bereit wo man schön umladen könnte.

Mit Radien wie der Waggon unten ginge wohl sogar Wi2, wenn man sich nicht zu dusselig anstellt:
http://landkreis-karlsruhe.de/media/cus ... 1942_1.PDF

glx hat geschrieben:
Mueck hat geschrieben:
An besten wäre es, wenn Standardwaggons passen so wie es im Albtal ja auch ginge und zum FZK passen bekanntlich dicke Castoren an BOStrab-kompatiblen Bahnsteigen vorbei

Dort gibt es aber keine engen Kurven. Und die Bahnsteige sind ja ganz normale EBO-Bahnsteige wie sie aber in KA überall sind. In Innenstädten wäre aber das Lichtraumprofil für Standartgüterwagen zu klein.

Allerdings könnte man sich z.B. mit Stuttgart, Frankfurt oder den NRW-Stadtbahnen zusammentun, dort wäre der 2,65m breite Güterwagen auch einsetzbar, die Stuttgarter haben sogar schon passende Loks:


Sowas wäre doch schnuckelig:
http://www.dybas.de/dybas/gw/gw_s_7/g738.html

Bei der Breite mache ich mir keine Sorgen im ganzen Netz.
So viel breiter als ein Container sind die wohl nicht. Und das Karlsruher BOStrab-Profil ist sicher breit genug, dass eine Bahn mit aus Versehen ausgeklappten Stufen nicht anecken darf und dann sind wir schon knapp über 3 m.

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Container über BoStrab-Strecken?
BeitragVerfasst: 20. April 2011, 16:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Mueck hat geschrieben:
Sowas wäre doch schnuckelig:
http://www.dybas.de/dybas/gw/gw_s_7/g738.html

Bei der Breite mache ich mir keine Sorgen im ganzen Netz.
So viel breiter als ein Container sind die wohl nicht. Und das Karlsruher BOStrab-Profil ist sicher breit genug, dass eine Bahn mit aus Versehen ausgeklappten Stufen nicht anecken darf und dann sind wir schon knapp über 3 m.


Man müsste noch etwa 0,5m flacher werden damit man überall duchkommt, auch durch U-Strecken ;-)
Ich weiß nicht wie niedrig die niedrigsten Strab-Abschnitte in KA sind, aber in Stuttgart ist man bei ca. 4m. Z.B. zwischen Hubstraße und Grötzingen ist eine recht niedrige Unterführung...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Container über BoStrab-Strecken?
BeitragVerfasst: 20. April 2011, 19:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1219
Wohnort: Karlsruhe
glx hat geschrieben:
Mueck hat geschrieben:
Sowas wäre doch schnuckelig:
http://www.dybas.de/dybas/gw/gw_s_7/g738.html

Bei der Breite mache ich mir keine Sorgen im ganzen Netz.
So viel breiter als ein Container sind die wohl nicht. Und das Karlsruher BOStrab-Profil ist sicher breit genug, dass eine Bahn mit aus Versehen ausgeklappten Stufen nicht anecken darf und dann sind wir schon knapp über 3 m.


Man müsste noch etwa 0,5m flacher werden damit man überall duchkommt, auch durch U-Strecken ;-)

Wenn ich richtig rechne, komme ich beim verlinkten Waggon zuzüglich Standardschachtel auf knapp 3,65 m, weniger als ein Lkw max. hat (4 m, oberleitungshöhenrelevantes Maß)
U ist ein gutes Stichwort, bei dem mir einfiel, dass ich die 4 Querschnitte bei mir ja online habe:
http://city2015.cousin.de/petition.html

Jetzt musst DU nur noch recherchieren, ob es ähnliche Waggons gibt (der verlinkte ist ja glaub ausrangiert), wie breit die genau sind mit drangebastelten Teilen und dann kannste das in die Querschnitte reinmalen, ob's überall passt. Ich nehme mal an, dass da das Karlsruher Standardprofil für BOStrab verwendet wurde, das überall gilt außer Rintheim.

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Container über BoStrab-Strecken?
BeitragVerfasst: 10. Mai 2011, 11:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. November 2010, 12:00
Beiträge: 46
Wohnort: Weinsberg
Mueck hat geschrieben:
Und warum nur nach Waghäusel?
Käme man nicht schon ohne anzuecken
- von Grötzingen nach Rheinstetten?
- von Maxauzum Lameyplatz?
Und vielleicht noch weiter mit passenden Waggons
Schienengüterverkehr in die Fuzo! ;-)

Oder in Heilbronn!Wenn die Bottwartalbahn gebaut wird,die soll ja nach BoStrab gebaut werden.In Abstatt gäbe es einen evtl Kunden die Firma Bosch vielleicht hätten die interesse?Oder die erwogene Stadtbahnlinie auf der Trasse der Jagsttalbahn von Möckmühl nach Dörzbach(evtl weiter nach Bad Mergentheim) hätte vielleicht den ein oder anderen Kunden der interesse an einem Güterverkehr nach BoStrab hat ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Container über BoStrab-Strecken?
BeitragVerfasst: 16. Mai 2011, 19:17 
Offline

Registriert: 4. Mai 2011, 21:38
Beiträge: 58
glx hat geschrieben:
Ich weiß nicht wie niedrig die niedrigsten Strab-Abschnitte in KA sind, aber in Stuttgart ist man bei ca. 4m.

Mindestvorschrift BoStrab im Niederspannungsbereich sind 4,20m.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Container über BoStrab-Strecken?
BeitragVerfasst: 3. März 2012, 11:55 
Offline

Registriert: 3. März 2012, 11:17
Beiträge: 11
Das Projekt vom User "glx" um Container über BoStrabstrecken zu fahren ist aber nicht genau durchdacht worden! Containerzüge bei DB Schenker z.B fahren ja sehr weite Distanzen (Von Italien ins tiefe Deutschland z.B) Da ist es fragwürdig ob sich Containerzüge über kurze Distanzen und dann noch über Straßenbahngleise lohnen würden? Ich denke eher weniger. Die kosten würden den Nutzen ja um weiten überschlagen! Also überlassen wir den professionellen Güterverkehr mal schön der DB.

Grüße
Mark


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Container über BoStrab-Strecken?
BeitragVerfasst: 3. März 2012, 13:24 
Offline

Registriert: 21. Januar 2011, 12:00
Beiträge: 144
Ich denke man meint damit nicht nur eine Zustellung innerhalb der BoStrab Gleise. Viel mehr holt man die Container über den BoStrab Anschluss der Unternehmen ab und bringt sie dann etwa bis Karlsruhe Gbf, wo sie von DB Schenker übernommen werden. Aber es stimmt schon, auch hier ist die Frage, ob sich das lohnt dafür neue Fahrzeuge zu beschaffen. Schließlich könnte man die Container auch per LKW bei den Unternehmen abholen und zu den Verladestationen bringen. Wird wohl bei den kurzen Strecken kostengünstiger sein, als dafür ein ganz neues System zu entwickeln.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Container über BoStrab-Strecken?
BeitragVerfasst: 4. März 2012, 02:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Btf. Krohnskamp hat geschrieben:
Also überlassen wir den professionellen Güterverkehr mal schön der DB.


Die AVG ist doch bereits heute in Cooperation mit der DB und anderen Bahnen unterwegs und bedient in der Region zahlreiche Gleisanschlüsse. Das klappt doch auch. Und man sollte nicht vergessen dass die Betriebskosten für LKW dank Peak-Oil massiv zunehmen werden. Da könnte die Zustellung von Containern über BoStrab Strecken (ich denke da vor allem an die verlängerte S2) durchaus interessant sein.
Und da auch in anderen 1435er Netzen Bedarf bestehen könnte müsste Karlsruhe wagentechnisch nicht umbedingt sonderwege gehen sondern könnte sich mit anderen zusammentun.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de