Verkehrsforum Karlsruhe

Alles zum Thema Verkehr in Karlsruhe und Region
Aktuelle Zeit: 26. September 2017, 17:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nach 50 Jahren Bus/Bahn fahren. KEINE AHNUNG
BeitragVerfasst: 3. April 2017, 14:35 
Offline

Registriert: 3. April 2017, 14:25
Beiträge: 5
Hallo,
ich benötige eine Anleitung um ohne Strafzettel den ÖPN zu nutzen. Mittlerweile 50+ und bald auf Zug und Bus angewiesen.

Also, zu meiner Zeit hat man den Fahrschein beim Schaffner gekauft. Der lief durch " Wer hat noch keinen Fahrschein" rufend.
Das scheint nun heute nicht mehr zu sein.
An wen, an was muss ich mich wenden, wenn ich die Absicht habe mal auf Reise zu gehen.
Wie ist das mit dem (man liest) Bus-Bahn-Zugverkehr????
Gibt es noch mehr die wie ich zu doof sind mit den ÖVPN klar zu kommen ?????

Ich bitte um Info und Tipps.

mfg Dieter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach 50 Jahren Bus/Bahn fahren. KEINE AHNUNG
BeitragVerfasst: 3. April 2017, 15:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1207
Wohnort: Karlsruhe
oldie_keine Ahnung hat geschrieben:
Also, zu meiner Zeit hat man den Fahrschein beim Schaffner gekauft. Der lief durch " Wer hat noch keinen Fahrschein" rufend.
Also mir als Auch-50+ hat sich dieser Herr irgendwie nicht vorgestellt, der muss also schon vor knapp 49 Jahren ausgestorben sein ... :mrgreen:
Vor 36 Jahren, als ich nach KA kam, konnte man Fahrscheine schon am Automaten kaufen, musste man noch kurbeln ...
Zum Üben erst mal auf das Gebiet des KVV beschränken. Dann findet man alles Nötige auf der Webseite des KVV zu Fahrkarten.
Für den allerersten Einstieg vielleicht auch einfach mal im einen der Kundenzentren aufschlagen, da gibt's noch dein persönlichen Verkauf mit echten Menschen zum Fragen und stapelweise Prospekte und Infomaterial.
Am Marktplatz und am Hauptbahnhof gibt's bspw. eins, andere auf der Webseite nachschlagen.

Beim Automatenkauf drauf achten, ob der auf DB-Gelände steht. Wenn ja, drauf achten, ob irgendwo kleingedruckt draufsteht, ob er schon entwertete Fahrscheine ausgibt. Anderswo an den Haltestellen kann man auch auf Vorrat kaufen und muss dann in der Bahn beim Einsteigen entwerten.
Nicht an jeder Haltestelle gibt es Automaten.
Auf DB-Gelände womöglich und der Automat in der Bahn wirft der Automat die Fahrscheine entwertet aus.

Das mit den Fahrten mit IC und ICE und über das KVV-Gebiet hinaus lernen wir im nächsten Schritt! ;-)

Welche Fahrscheine man braucht (wie viele Waben etc.) kann man auch mit der Online-Fahrplanauskunft rauskriegen, sollte dabei stehen. Bei komplexeren Zielen mit mehreren möglichen Fahrwegen muss man auch drauf achten, ob alle gleich viel kosten.

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach 50 Jahren Bus/Bahn fahren. KEINE AHNUNG
BeitragVerfasst: 3. April 2017, 15:41 
Offline

Registriert: 15. Juni 2011, 15:46
Beiträge: 225
Wohnort: Pfinztal
sollte man öfters unterwegs sein, hat sich die KVV App bei mir durchaus als praktisch herausgestellt.
Einmal angemeldet und eingerichtet, kann man ohne probleme ( internetverbindung vorausgesetzt ) jederzeit Tickets online kaufen.

Das Geld wird zuverlässig am Monatsende vom konto abgebucht. :-D :-D

Und auch die Kontrolle funktioniert. ( es sollte nur darauf geachtet werden, daß der akku des Handy´s nicht schlappmacht ..... )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach 50 Jahren Bus/Bahn fahren. KEINE AHNUNG
BeitragVerfasst: 3. April 2017, 18:12 
Offline

Registriert: 3. April 2017, 14:25
Beiträge: 5
OMG !!!!
Ist das ein Studienfach ?

Wie komme ich z.B. mit Barzahlung von Waghäusel , zu dessen Bahnof, nach Bruchsal und weiter Karlsruhe und wieder zurück ??????
Wie weis ich, wer mir den Fahrschein aushänigt, was ich wann bezahlen muss ???????

Was, wenn ich spontan ein Ziel erreichen will/muss ????? Abgesehen vom Fahrplan -denn ich sicher noch lesen kann- Fahrschein von wem, (beim Busfahrer ?) Ich habe keinerlei Ahnung.
Ich kann auch nicht -eben mal- nach KA fahren um dort in der Verwaltung nachzufragen .Auf dem Weg wird man mich garantiert wg. "schwarzfahrens" anzeigen.

Also, SO komme ich da nicht weiter :-(

lg Dieter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach 50 Jahren Bus/Bahn fahren. KEINE AHNUNG
BeitragVerfasst: 3. April 2017, 18:13 
Offline

Registriert: 3. April 2017, 14:25
Beiträge: 5
[quote="bigfamily_de"]sollte man öfters unterwegs sein, hat sich die KVV App bei mir durchaus als praktisch herausgestellt.
Einmal angemeldet und eingerichtet, kann man ohne probleme ( internetverbindung vorausgesetzt ) jederzeit Tickets online kaufen.

Ich habe nur ein Handy, welches ich sehr selten brauche.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach 50 Jahren Bus/Bahn fahren. KEINE AHNUNG
BeitragVerfasst: 3. April 2017, 20:16 
Offline

Registriert: 31. Mai 2014, 13:59
Beiträge: 303
Die Busfahrer geben Fahrscheine aus. Einfach den Zielort der gesamten Reise sagen, also wenn man von z.B. Kirrlach nach Karlsruhe über Waghäusel möchte: "Karlsruhe" und das richtige Ticket wird vom Busfahrer ausgestellt. Ob man sie noch entwerten muss ist unterschiedlich, einfach den Fahrer fragen. Nützlich kann es auch sein eine sogenannte "4er-Karte" zu kaufen, dann sind 4 Fahrten möglich. Hin- und Rückfahrt zählen jeweils als eine Fahrt, also eine 4er-Karte reicht für zwei Karlsruhe-Besuche. Natürlich kann man sie auch zu anderen Orten kaufen. Diese muss auf jeden Fall vor Fahrtantritt entwertet werden.

Entwerter sind Kästen im Fahrzeug in die die Fahrkarte gesteckt werden muss, damit sie abgestempelt wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach 50 Jahren Bus/Bahn fahren. KEINE AHNUNG
BeitragVerfasst: 4. April 2017, 00:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. August 2014, 16:43
Beiträge: 168
Vielleicht noch zum Grundsätzlichen: Bei einer Fahrt von Waghäusel nach Karlsruhe kommt das Prinzip des Verkehrsverbundes sehr vorteilhaft zum Tragen, dass nämlich eine durchgehende Fahrkarte im Regionalbus, in der Eisenbahn und dann im Karlsruher Stadtverkehr in Stadtbahn, Straßenbahn und Stadtbus gilt. Bei der Deutschen Bahn muss man im Nahverkehr zumindest in unserer Gegend schon mit einer gültigen Fahrkarte einsteigen - Schaffner mit Fahrkartenverkauf im Zug sind dort zwar noch nicht so lange ausgestorben wie von Mueck beschrieben (seine Schilderung war wohl auf die Straßenbahn gemünzt), aber gehören trotzdem der Vergangenheit an.

Fahrkartenentwerter gibt es zwar in den meisten Bussen, in Straßen- und Stadtbahnen im Fahrzeug, in der Eisenbahn jedoch nicht. Dafür gibt es an den Bahnhöfen ortsfeste Entwerter, meistens in der Nähe der Fahrkartenautomaten. Beginnt die Fahrt mit der Eisenbahn und hat man eine 4er-Karte oder eine andere, die man vor Fahrtantritt entwerten muss, dann unbedingt vor dem Einsteigen daran denken!

Im Bus muss - inzwischen auch im Karlsruher Stadtverkehr - vorn beim Fahrer eingestiegen werden. Hat man schon eine gültige Fahrkarte, zeigt man sie vor, braucht man eine, kann man sie bei ihm kaufen, und hat man schon eine, die man aber noch entwerten muss, und der Bus hat keine Entwerterautomaten, entwertet die Fahrkarte ebenfalls der Fahrer von Hand.

So findet man eine passende ÖPNV-Verbindung im Internet: Innerhalb des KVV-Verbundgebiets kann man einfach die Startseite des KVV aufrufen (https://www.kvv.de/) und direkt Start und Ziel sowie Datum und Uhrzeit eingeben. Start und Ziel können sogar Hausadressen sein, man bekommt dann noch den Fußweg von und zur nächsten Haltestelle ausgegeben. Innerhalb von Baden-Württemberg funktioniert nach dem gleichen Prinzip die Fahrplanauskunft der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (http://www.efa-bw.de/).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach 50 Jahren Bus/Bahn fahren. KEINE AHNUNG
BeitragVerfasst: 4. April 2017, 21:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. April 2012, 20:00
Beiträge: 18
Wohnort: Durlach
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach 50 Jahren Bus/Bahn fahren. KEINE AHNUNG
BeitragVerfasst: 4. April 2017, 23:12 
Offline

Registriert: 3. April 2017, 14:25
Beiträge: 5
?? was ist das ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach 50 Jahren Bus/Bahn fahren. KEINE AHNUNG
BeitragVerfasst: 5. April 2017, 05:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. August 2014, 16:43
Beiträge: 168
Er hält deine Ahnungslosigkeit für vorgetäuscht, denkt, du willst uns andere hier alle auf den Arm nehmen und fordert uns auf, nicht darauf einzugehen.

Na ja, immerhin ist April...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach 50 Jahren Bus/Bahn fahren. KEINE AHNUNG
BeitragVerfasst: 5. April 2017, 06:28 
Offline

Registriert: 3. April 2017, 14:25
Beiträge: 5
Was soll denn der Mist ?
Also ich komme um Hilfe zu bekommen und irgend ein Irrer macht sich da ein Späßchen draus.

Sorry , dacht das ist hier kein Kindergarten sondern ein seriöses Forum, in dem man zum Thema Informationen bekommt !!!
:-(((


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de