Verkehrsforum Karlsruhe

Alles zum Thema Verkehr in Karlsruhe und Region
Aktuelle Zeit: 19. Februar 2018, 20:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Neue Querung auf der Kriegsstraße höhe Hischstraße
BeitragVerfasst: 12. Juni 2011, 21:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Z.Z. werden die letzten Arbeiten für den neuen Überweg an der Kriegsstraße auf höhe der Hischstraße getätigt.
Hier mal der Stand der Arbeiten von heute:

Die Überwege sind in 4 Abschnitte aufgeteilt:
während die Außenfahrbahnen mittels Zebrastreifen überquert werden, werden die Hauptfahrbahnen mithilfe von Ampeln gequert. Den neuen Schutzstreifen gibt es vorerst nur in Richtung Kühler Krug.
Bild

Der Überweg ist in einen Abschnitt für Radfahrer und einen für Fußgänger unterteilt. So können die Grünphasen optimal ausgenutzt werden und man kommt sich nicht gegenseitig ins gehege. Bei den Außenfahrbahnen sind die querenden Radler allerdings nicht bevorrechtigt sondern der ganz normale Längsverkehr. Aus ausgleich können die Radfahrer aber ohne eventuellen Aufenthalt auf der Mittelinsel die Straße queren. Da man offenbar davon ausgeht dass die meisten Radler aus der Hirschstraße queren wollen hat man die Radquerung auf den Verkehrsinseln mit den Außenfahrbahnen um einige Meter verschwenkt. So können Radfahrer auch in Nord-Süd-Richtung legal queren.
Bild
Bild

Hier noch der neu angelegte Schutzstreifen in der Kriegsstraße:
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Querung auf der Kriegsstraße höhe Hischstraße
BeitragVerfasst: 12. Juni 2011, 22:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1218
Wohnort: Karlsruhe
glx hat geschrieben:
Der Überweg ist in einen Abschnitt für Radfahrer und einen für Fußgänger unterteilt. So können die Grünphasen optimal ausgenutzt werden und man kommt sich nicht gegenseitig ins gehege. Bei den Außenfahrbahnen sind die querenden Radler allerdings nicht bevorrechtigt sondern der ganz normale Längsverkehr. ... Da man offenbar davon ausgeht dass die meisten Radler aus der Hirschstraße queren wollen hat man die Radquerung auf den Verkehrsinseln mit den Außenfahrbahnen um einige Meter verschwenkt. So können Radfahrer auch in Nord-Süd-Richtung legal queren.


Die ursprüngliche, von Fenrich im Herbst wegen zu vieler gleichzeitiger Baustellen verschobene Planung war übrigens eine reine Fußgängerplanung, wie die nach den Pressemeldungen darüber organisierten Pläne zeigten.
Da es aber äußerst naheliegend ist, dass auch Radler die Querung nutzen werden, völlig egal, ob die dafür geeignet ist oder nicht, habe mindestens mal ich interveniert und einen Änderungsvorschlag gemacht, der so ähnlich jetzt auch gebaut wird.

Die Verschwenkung dient in der Tat zum einen dem Radverkehr im Zuge der Hirschstr., der sonst paar Meter in falscher Richtung gefahren wäre, zum anderen aber auch der Entflechtung vom Zebrastreifen. Über Zebras darf es eigentlich keine Radführungen geben **), weil Radler auf ihnen normalerweise *) keinen Vorrang haben. Paar Meter wech vom Zebra merken's die Radler hoffentlich, man wird sehen ...

*) Meine Faustregel: Zebra wegdenken hilft beim Erkennen der Vorfahrtslage ;-)
Bei Zebras im Zuge von Kreiseln hat der Radler idR auch ohne Zebra Vorrang vor Ausfahrenden und Vorfahrt vor Einfahrenden, wenn man keine Vorfahrt-Gewähren-Schilder vor die Nase gesetzt bekam, wie manchmal außerorts, aber dann gibt's auch keine Zebras ...
**) Bei gut gemachten Kreisel-Zebras reicht der Zebra daher nicht über die ganze Breite, sondern lässt eine Wirhabendieverordnungverstandenlücke daneben für die Radler ... ;-) In den Ettlinger Kreiseln der Karlsruher Str. bspw., beim älteren in der Ettl. Rheinstr. m.E.n. nicht, da hatte man die Regel noch nicht verstanden ;-)

glx hat geschrieben:
Hier noch der neu angelegte Schutzstreifen in der Kriegsstraße:


Auf den Sch... hätten sie getrost verzichten können. Die Benutzung von Schutzstreifen so dicht an Längs- und Querparkern (jeder Autofahrer weiß, wie wenig man sieht, wenn man da raus sticht, insbes. wenn noch ein Lieferwagen daneben steht o.ä.) ist der reinste Selbstmord.
Gerüchteweise heißen die Schutzstreifen deswegen Schutzstreifen, weil sie den Autofahrer vor lästigen Radfahrern schützen sollen ...
Man beachte daher am besten peinlichst genau in laufender Nummer 22 die Nr. 2:
Zitat:
Fahrzeugführer dürfen auf der Fahrbahn durch Leitlinien markierte Schutzstreifen für den Radverkehr nur bei Bedarf überfahren.
und erinnere sich, dass auch Radfahrer Fahrzeugführer sind und bleibe links von der Leitlinie ...
Nur dann schützt der Schutzstreifen auch den Radverkehr -- vor Unbill durch parkende Fahrzeuge ...

Apropos Schutzstreifen ...
Heute habe ich einen in Bau befindlichen gesehen, der war so shcmal, dass noch nicht mal das Radsymbol ganz drauf gepasst hat ...
Bild
Bild
Warum man bei der Kriegsstr. mein Gutes tun zu müssen (gut gemeint ist aber selten gut gemacht ...), kann man ja noch nachvollziehen, aber wofür die "Planstraße C" ***) sowas braucht, ist mir ein völliges Rätsel ...

***) Ein anderer Name ist mir für das Teil am Messplatz noch nicht bekannt ...

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Querung auf der Kriegsstraße höhe Hischstraße
BeitragVerfasst: 13. Juni 2011, 04:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Mueck hat geschrieben:
Auf den Sch... hätten sie getrost verzichten können. Die Benutzung von Schutzstreifen so dicht an Längs- und Querparkern (jeder Autofahrer weiß, wie wenig man sieht, wenn man da raus sticht, insbes. wenn noch ein Lieferwagen daneben steht o.ä.) ist der reinste Selbstmord.

Bei unrechtmäßigen Ausparken von Autlern kann man ja immer noch die Rückwärtsfahrlichter sehen. ;-)

Mueck hat geschrieben:
Gerüchteweise heißen die Schutzstreifen deswegen Schutzstreifen, weil sie den Autofahrer vor lästigen Radfahrern schützen sollen ...

...und den Fußgänger vor lästigen Gehwegradlern...

...leider nicht immer mit Erfolg.

Mueck hat geschrieben:
Heute habe ich einen in Bau befindlichen gesehen, der war so shcmal, dass noch nicht mal das Radsymbol ganz drauf gepasst hat ...

Ob sowas überhaupt zulässig ist?
In der Gosse soll man ja nicht radeln, das werden aber Gossenradler so schnell leider nicht verstehen ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Querung auf der Kriegsstraße höhe Hischstraße
BeitragVerfasst: 13. Juni 2011, 11:19 
Offline

Registriert: 25. April 2010, 11:00
Beiträge: 1047
glx hat geschrieben:
Ob sowas überhaupt zulässig ist?
In der Gosse soll man ja nicht radeln, das werden aber Gossenradler so schnell leider nicht verstehen ;-)

Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen hat geschrieben:
Die Breite eines Schutzstreifens soll einschließlich Markierung im Regelfall 1,50 m betragen. Sie darf 1,25 m nicht unterschreiten. Die Breite der verbleibenden Fahrgasse muss bei zweistreifigen Straßen mindestens 4,50 m betragen, um den Begegnungsfall im Pkw-Verkehr zu ermöglichen (Bild 71). Schutzstreifen erfordern also Fahrbahnbreiten von 7,00 m und mehr (ohne Parken). Die Restfahrbahnbreite bei einstreifigen Richtungsfahrbahnen darf 2,25 m nicht unterschreiten.
[Bild 71]
Bei angrenzenden Parkständen soll die Fläche für den Radverkehr einschließlich des Sicherheitsabstands zu parkenden Fahrzeugen 1,75 m betragen; dies ist mit einem Schutzstreifen mit 1,50 m Breite neben 2,00 m breiten Parkständen in der Regel gewährleistet.
Schutzstreifen werden durch Leitlinien (Zeichen 340 StVO) mit Schmalstrichen von 1,00 m Länge und 1,00 m Lücke markiert. Auf der Restfahrbahn darf bei einer breite von weniger als 5,50 m keine Leitlinie markiert werden. Die Zweckbestimmung von Schutzstreifen soll durch Radfahrerpiktogramme verdeutlicht werden.

_________________
The sound of a hundred thousand people saying Wop™ is the registered trademark of the Krikkit Cola Corporation.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Querung auf der Kriegsstraße höhe Hischstraße
BeitragVerfasst: 20. Juni 2011, 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
In einen Anfall von was auch immer möchte die CDU dafür sorgen dass der neue Überweg möglichst wenig genutzt wird. Stattdessen sollen die Fußgänger lieber die Unterführung benutzen. :twisted:

http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/ ... 066,647177


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Querung auf der Kriegsstraße höhe Hischstraße
BeitragVerfasst: 20. Juni 2011, 13:40 
Offline

Registriert: 25. April 2010, 11:00
Beiträge: 1047
Von der Sinnhaftigkeit des Vorschlags mal abgesehen, was wollen die dann überhaupt machen? Flugblätter verteilen, Leute aufstellen, die einen böse anschauen, wenn man den Überweg benutzt, alles mit Plakaten zupflastern? :roll:

_________________
The sound of a hundred thousand people saying Wop™ is the registered trademark of the Krikkit Cola Corporation.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Querung auf der Kriegsstraße höhe Hischstraße
BeitragVerfasst: 20. Juni 2011, 13:48 
Offline

Registriert: 18. März 2010, 12:00
Beiträge: 526
Wohnort: KA-Südweststadt
es is halt mal wieder cdu :D

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Querung auf der Kriegsstraße höhe Hischstraße
BeitragVerfasst: 20. Juni 2011, 13:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Jan hat geschrieben:
Von der Sinnhaftigkeit des Vorschlags mal abgesehen, was wollen die dann überhaupt machen? Flugblätter verteilen, Leute aufstellen, die einen böse anschauen, wenn man den Überweg benutzt, alles mit Plakaten zupflastern? :roll:


Theoretisch könnte man fordern dass die Ampeln nur noch mit den Euro-Schlüssel auslösen (damit bekommt man auch Behindentoiletten auf) :roll:
Aber ich bin jetzt lieber ruig, sonst kommt noch einer auf dumme Gedanken und macht dies noch wirklich :eek:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Querung auf der Kriegsstraße höhe Hischstraße
BeitragVerfasst: 22. Juni 2011, 22:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Ich habe heute mal den Überweg 2x getestet.

Es scheint so als ob der Überweg vor allem von Radfahrern genutzt wird, ich sah 4 Radfahrer (2,5 davon nutzten übrigens illigal den Fußgängerweg, warum auch immer) aber keine Fußgänger.
Die Wartezeiten waren, entegen einiger ka-news Kommentare, noch human. Gegen 19:30-19:45 kam ich gar innerhalb 1min über die Straße (andererseits ist es traurig dass man sich über sowas freuen muss :-( ).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Querung auf der Kriegsstraße höhe Hischstraße
BeitragVerfasst: 24. Juni 2011, 09:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Nun also auch die PM der Stadt:
Zitat:
Neue barrierefreie Querungsmöglichkeit für Fußgänger und Radfahrer über die Kriegsstraße auf Höhe der Hirschstraße

In der Kriegs­straße ist auf Höhe der Hirsch­straße in den Pfingst­­fe­rien die neue ebenerdige, barrie­re­freie Querung für Fußgänger und Radfahrer in Betrieb genommen worden. Der Übergang ist vor allem ein Gewinn für mobili­täts­ein­­ge­schränkte Menschen sowie für Eltern mit Kinder­wa­­gen. Und auch für Radfahrer ist er von Vorteil, müssen sie doch keine Umwege mehr in Kauf nehmen oder ihr Rad über steile Rampen der Unter­füh­rung schieben.

Da die Kriegs­straße eine Haupter­schlie­ßungs­straße ist, ist die Ampel­­steu­e­rung auf die Grüne Welle des Kfz-Verkehrs ausge­rich­tet. Für Fußgänger und Radler bedeutet dies, dass sie für die sichere Querung auch einmal auf Grün warten müssen.

Ursprüng­lich war geplant, die bestehende Unter­füh­rung aufzu­wer­ten und mit Aufzügen auszu­­stat­ten. Dagegen sprach, dass die baulichen Maßnahmen sehr teuer geworden wären und technische Defekte an Aufzügen nie ganz auszu­sch­lie­ßen sind. Hinzu kommt, dass viele Menschen sich unwohl in Unter­füh­run­gen fühlen. Letztlich hätte diese Lösung auch Radfahrern mit Anhänger nicht weiter geholfen.

Die Hirsch­straße wird schon immer gern von Radfah­re­rin­­nen und Radfahrern genutzt. Sie ist eine attraktive Verbindung im Tempo 30-Straßen­netz von der Südwest­stadt in Richtung Innenstadt. Durch die verbes­­serte Querungs­mög­lich­keit wird diese Verbin­dung sicherlich an Attrak­ti­vi­tät gewinnen.

Die bisherige Unter­füh­rung mit den steilen Schie­­be­ram­­pen bleibt zunächst bestehen. Im Zusam­­men­hang mit dem Umbau der Kriegs­stra­ße (Kombi­lö­sung) sollen im nächsten Jahrzehnt weitere Über- und Unter­füh­run­gen durch ebenerdige Querungen ersetzt werden.


Quelle: http://www.karlsruhe.de/b3/verkehr/radv ... index_html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Querung auf der Kriegsstraße höhe Hischstraße
BeitragVerfasst: 24. Juni 2011, 09:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1218
Wohnort: Karlsruhe
glx hat geschrieben:
Es scheint so als ob der Überweg vor allem von Radfahrern genutzt wird, ich sah 4 Radfahrer (2,5 davon nutzten übrigens illigal den Fußgängerweg, warum auch immer) aber keine Fußgänger.

Stimmt, die Fußgängerfurt scheint beliebter für die Radler ...
glx hat geschrieben:
Die Wartezeiten waren, entegen einiger ka-news Kommentare, noch human. Gegen 19:30-19:45 kam ich gar innerhalb 1min über die Straße (andererseits ist es traurig dass man sich über sowas freuen muss :-( ).

Ich war bisher nur in Schwachlastzeiten rüber und da kommt grün recht flott.

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Querung auf der Kriegsstraße höhe Hischstraße
BeitragVerfasst: 24. Juni 2011, 10:44 
Offline

Registriert: 18. März 2010, 12:00
Beiträge: 526
Wohnort: KA-Südweststadt
ich muss das ding auch mal probieren. wohne eigentlich nur 3-4 minuten davon weg und war noch nie dort *schäm*

was mir früher aufgefallen ist: die rad fahren haben oft geflucht, weil sie entweder nicht mehr aus dem tunel per rad hochgekommen sind (zu wenig kraft und schwuing :-D ) oder weil sie sich die knöchel beim rad hochschieben oder tragen angehauen haben. also für radfahrer is der übergang bestimmt praktisch

auch hat man den fekaliengeruch nicht mehr so.
aber ich werde wohl meist den tunel weiter benutzen allein wegen der wartezeiten (und weil ich die genervten autofahrer verstehen kann)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Querung auf der Kriegsstraße höhe Hischstraße
BeitragVerfasst: 24. Juni 2011, 11:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Mueck hat geschrieben:
Ich war bisher nur in Schwachlastzeiten rüber und da kommt grün recht flott.

Das ist richtig, in der HVZ kann es aber schon dauern, es gaht aber immer noch.

andy hat geschrieben:
weil ich die genervten autofahrer verstehen kann

Sei doch nicht so bescheiden 8)
Als Fußgänger, Radfahrer und ÖV-Nutzer wirst du von den Autos auch ständig ausgebremst, da können DIE auch mal ein paar Sek warten, vor allem da die Ampelzeiten meist in die grüne Welle eingebunden sind. Du vermeidest so Raser und schützt so deine Nachbarschaft vor Lärm und Abgasen. Daher ist es obersete Bürgerpflicht die Überwege rege zu nutzen ;-)

Übrigens:
Schon 2006 hat man in Stuttgart auf der B14 solche Überwege eingerichtet. Diese sind m.E. inzwischen Akzeptiert und werden auch rege benutzt. Und die B14 ist etwas belasteter (und für die Autler alternativloser) als die Kriegsstraße.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de