Verkehrsforum Karlsruhe

Alles zum Thema Verkehr in Karlsruhe und Region
Aktuelle Zeit: 19. Januar 2018, 08:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: IRE Karlsruhe - Stuttgart wird verstärkt
BeitragVerfasst: 23. Dezember 2009, 12:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Die IRE Züge zwischen Karlsruhe und Stuttgart werden ab nächsten Fahrplanwechsel mit 5 Wagen fahren. Die DB hat jetzt die benötigten 5 Wagen bestellt wobei einige (3?) auf den RE Stuttgart - Singen eingesetzt werden sollen.

Die Fahrzeuge werden wie auch auf der Schwarzwaldbahn mit LEDs ausgerüstet, Monitore wird es aber nicht geben.

Quelle: http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Bahn-ordert-fuenf-neue-Doppelstockwagen;art6066,324556

---

Wird aber auch Zeit. Ich hatte in der Vargangenheit aber was davon gehört das man schon zum letzten Fahrplanwechsel den IRE KA-S und den RE S - Singen mit 5 DoSto fahren wollte. Eigendlich könnte man auch hergehen und für den IRE schon die Wagen für 6-Wagenzüge bestellen :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Dezember 2009, 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Zitat:
Investition in moderne Nahverkehrsflotte: Bahn ordert fünf neue Doppelstockwagen für Baden-Württemberg

Komfortable neue Fahrzeuge für 6,5 Millionen Euro für die Strecken Stuttgart-Karlsruhe und Stuttgart-Singen / Doppelstockwagen ab Dezember 2010 im Einsatz


(Stuttgart, 22. Dezember 2009) Die Deutsche Bahn AG bestellt fünf Doppelstockwagen 2. Klasse für 6,5 Millionen Euro beim Fahrzeughersteller Bombardier Transportation, Berlin. Die neuen Dostos, wie die Doppelstockwagen in Fachkreisen kurz genannt werden, sollen ab Dezember 2010 auf den Linien Stuttgart-Karlsruhe und Stuttgart-Singen fahren. Damit setzt die Bahn die Modernisierung ihrer Nahverkehrsflotte im Land fort.

Andreas Moschinski-Wald, Vorsitzender der Regionalleitung, DB Regio AG Baden-Württemberg: "Mit den neuen Fahrzeugen werden wir wochentags auf der Linie Stuttgart-Karlsruhe 28 Dosto-Züge und auf der Linie Stuttgart-Singen 13 Züge um einen Wagen verstärken. Damit erhöhen wir das Platzangebot in den derzeit vierteiligen Zügen um 25 Prozent. Ich bin sicher, dass wir mit diesem Angebot weitere neue Kunden für die Schiene gewinnen werden."

Rudolf Köberle, Staatssekretär im Innenministerium des Landes Baden-Württemberg: "Auf der Gäubahn und auf der Linie Stuttgart-Karlsruhe sind die Nahverkehrszüge im Schüler- und Berufsverkehr und am Wochenende derzeit häufig überbesetzt. Ich freue mich, dass die DB Regio AG auf diese starke Nachfrage reagiert und hier nun bald zusätzliche neue Wagen einsetzen wird, die von der DB Regio AG allein finanziert werden. Damit wird das Bahnfahren auf diesen Strecken für die Fahrgäste wieder komfortabler."

Die Dostos sind mit ihrer hohen Verfügbarkeit die Leistungsträger im Nahverkehr. Der Komfort wird von den Reisenden sehr geschätzt: Sie verfügen über Gepäckablagen im Unter- und Oberdeck, Klimaanlage, breite Wageneingänge, Stellplätze für Rollstühle, Kinderwagen und Fahrräder und sind sehr laufruhig. Als Neuerung sind die Dostos mit LED-Flächenleuchten, die eine indirekte Beleuchtung ermöglichen, ausgestattet.

Rund 1.600 moderne Doppelstockwagen sind heute bei der DB im Nah- und Regionalverkehr bereits im Einsatz. Die bis zu 160 Kilometer pro Stunde schnellen Fahrzeuge sind energieeffizient und damit umweltfreundlich.

Die fünf neuen Doppelstockwagen werden aus dem im Jahr 2003 geschlossenen Beschaffungsvertrag zwischen der DB und Bombardier Transportation bestellt.

Herausgeber: DB Mobility Logistics AG
Leipziger Platz 9, 10117 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt: Konzernsprecher/
Leiter Unternehmenskommunikation
Oliver Schumacher


Quelle: http://www.deutschebahn.com/site/bahn/de/unternehmen/presse/presseinformationen/bw/bw20091222a.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Juni 2010, 21:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Zitat:
Bahnstrecke Stuttgart-Karlsruhe bekommt Verstärkung
Name für Bahnstrecke gesucht / attraktive Preise zu gewinnen


(Stuttgart, 1. Juni 2010) Die Deutsche Bahn AG hat Anfang des Jahres für 6,5 Millionen Euro fünf Doppelstockwagen 2. Klasse beim Fahrzeughersteller Bombardier Transportation, Berlin, bestellt. Die neuen Wagen werden ab Dezember 2010 auf den Linien Stuttgart-Karlsruhe und Stuttgart-Singen das Angebot verbessern.

Damit setzt die Bahn die Modernisierung ihrer Nahverkehrsflotte im Land fort. Mit den neuen Fahrzeugen werden wochentags auf der Linie Stuttgart-Karlsruhe 28 Doppelstock-Züge um einen Wagen verstärkt. Dadurch wird das Platzangebot um 25 Prozent erhöht.

Den Einsatz der neuen Doppelstockwagen ab Dezember 2010 wollen wir zum Anlass nehmen, der Strecke Stuttgart-Karlsruhe einen Namen zu geben.

Der Namensgeber gewinnt eine Fahrt mit dem TGV nach Paris für zwei Personen in der 1. Klasse, gesponsert von Alleo. Zusätzlich verlost die Bahn unter allen Teilnehmern einen 100 Euro-Gutschein von Ameropa und noch fünf Baden-Württemberg-Tickets.

Am 2. und 3. Juni werden Teilnahmekarten in den Zügen verteilt. Vorschläge entweder als Mail an MeinVorschlag@deutschebahn.com oder als Postkarte an DB Regio AG, Region Baden-Württemberg, Presselstraße 17, 70191 Stuttgart.

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2010. Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich. Gewinner werden per Post benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Weitere Informationen unter www.bahn.de/baden-wuerttemberg.de

Herausgeber: DB Mobility Logistics AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt:
Leiter Kommunikation Oliver Schumacher


Quelle: http://www.deutschebahn.com/site/bahn/de/presse/presseinformationen/bw/bw20100601a.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. September 2010, 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Die PZ meldet dass die NVBW überlegt den IRE künftig im 30min Takt zu fahren. Soll das mittels des VCD-Konzeptes passieren oder hat sich die NVBW selbst was ausgedacht?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. September 2010, 11:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Im Schwarzwälder Boten steht genaueres drin:
Demnach kommt der 30min Takt frühestens zur Neuvergabe des IRE im Jahre 2015, da auch die Vorbereitungszeit der Zugleistungen 3-5 Jahre dauern würde.
Den IC wolle man zwar, auch aus Symbolischen Gründen, behalten, allerdings wird auch darauf verwießen das die Verbindung nach Nürnberg nicht geade die wichtigste ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. September 2010, 21:31 
Offline

Registriert: 4. März 2009, 12:00
Beiträge: 24
Wohnort: Neustadt(Schwarzw)
Interessant, hätte gar nicht gedacht, dass das so schnell gehen könnte. :o

Wobei ich es konsequent fände, würde man den zweistündlichen RE über Bietigheim-Bissingen (eigentlich eine RB, da zwischen Pforzheim und Bietigheim-Bissingen überall haltend) auf dem Abschnitt Karlsruhe-Pforzheim dafür aufgeben. Weiterhin konsequent wäre natürlich auch irgendwann den IC aufzugeben bzw. über Bruchsal auf dem schnelleren Weg zu führen.

Den Fahrplan des REs im 30-min-Takt würde ich dabei aber nicht ganz so eng stricken wie der Herr des VCD:
- trotz Knoten in Karlsruhe auch Halt Durlach (auch um 30' sollte es in Karlsruhe mal einen Knoten geben dank 30-min-Takt Rheintalbahn)
- 00/30er-Knoten Pforzheim (Anschlüsse Bad Wilbad und Calw)
- ein Halt zwischen Durlach und Pforzheim möglich
- 15/45er-Knoten in Stuttgart maßgeblich, deshalb keine Eile


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. September 2010, 20:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
naseweiß hat geschrieben:
Wobei ich es konsequent fände, würde man den zweistündlichen RE über Bietigheim-Bissingen (eigentlich eine RB, da zwischen Pforzheim und Bietigheim-Bissingen überall haltend) auf dem Abschnitt Karlsruhe-Pforzheim dafür aufgeben. Weiterhin konsequent wäre natürlich auch irgendwann den IC aufzugeben bzw. über Bruchsal auf dem schnelleren Weg zu führen.


Zustimmung

naseweiß hat geschrieben:
Den Fahrplan des REs im 30-min-Takt würde ich dabei aber nicht ganz so eng stricken wie der Herr des VCD:

Könnte man bei einer Durchbindung mit den Friedrichshafener IRE realisieren. Der Grundtakt (heutiger IRE/IC) würde da gut reinpassen, nur im Minutenbereich müsste man anpassen (auf den Verkehr auf der Filsbahn hätte das m.E. keinen Einfluss) und einen 1h Takt zwischen Ulm und Stuttgart bestellen. Das hätte den Vorteil das man die Umläufe effizenter egstalten könnte (das war auch auch der Grund für den knappen Fahrplan des VCD-Konzeptes).
Den Verstärker könnte man ja in den Offenburger RE intigieren. Das hätte zwar keine Fahrzeugeinsparungen zur Folge, aber es würde ein paar mehr Direktverbindungen ermöglichen.

naseweiß hat geschrieben:
auch um 30' sollte es in Karlsruhe mal einen Knoten geben dank 30-min-Takt Rheintalbahn

Den gibt es doch schon heute mit
  • RB Neustadt
  • RE Offenburg (verstärker)
  • S4 Achern
  • S4 Öhringen
  • S11 Ittersbach
  • TGV
naseweiß hat geschrieben:
- ein Halt zwischen Durlach und Pforzheim möglich

Höchstens noch Remchingen wo heute auch der RE hält


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1. Dezember 2010, 12:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Zitat:
Bahnstrecke Stuttgart-Karlsruhe erhält Namen und zusätzliche neue Doppelstockwagen
Züge auf der "Residenzbahn" mit 25 Prozent höherem Platzangebot / Vorweihnachtliche Überraschung in den Zügen am 2. Dezember 2010


(Stuttgart, 29. November 2010) Die Deutsche Bahn AG hat für 6,5 Millionen Euro fünf Doppelstockwagen 2. Klasse beim Fahrzeughersteller Bombardier Transportation, Berlin, beschafft und setzt damit die Modernisierung ihrer Nahverkehrsflotte im Land fort. Mit den neuen Fahrzeugen werden ab dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2010 wochentags auf der Linie Stuttgart-Karlsruhe 28 Doppelstock-Züge um jeweils einen Wagen verstärkt. Dadurch erhöht sich das Platzangebot um 25 Prozent.

Den Einsatz der neuen Doppelstockwagen hat DB Regio gemeinsam mit der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg im Juni zum Anlass genommen, über einen Wettbewerb einen Namen für die Strecke Stuttgart-Karlsruhe zu suchen. Rund 1.000 Teilnehmer haben sich an der Aktion beteiligt.

Durchgesetzt hat sich der Name "Residenzbahn". Schließlich verbindet die Strecke die ehemaligen Residenzstädte Stuttgart (Königreich Württemberg) und Karlsruhe (Großherzogtum Baden) miteinander. Sie verkörpert auch auf der Schiene den erfolgreichen Zusammenschluss der beiden Teilstaaten im Südwesten Deutschlands zum Land Baden-Württemberg.

Der erste Preis des Wettbewerbs, eine Fahrt mit dem TGV nach Paris für zwei Personen in der 1. Klasse, ging nach Ettlingen. Diesen Preis hat die Deutsche Bahn zur Verfügung gestellt. Zusätzlich wurden unter allen Teilnehmern ein 100 Euro-Reisegutschein von Ameropa und fünf Baden-Württemberg-Tickets verlost.

Mit einer kleinen vorweihnachtlichen Überraschung macht DB Regio am Donnerstag, 2. Dezember, von 11 und 19 Uhr, in den Zügen zwischen Stuttgart und Karlsruhe auf das verbesserte Zugangebot aufmerksam.

Herausgeber: DB Mobility Logistics AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt:
Leiter Kommunikation Oliver Schumacher


Quelle: http://www.deutschebahn.com/site/bahn/de/presse/presseinformationen/bw/bw20101129.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Dezember 2010, 23:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Die Landesregierung will nix von einen 30min Takt wissen. Das sei zu teuer und man hätte kein geld. Zudem bestünde mit den restlichen Zugangebot bereits ein 30min Takt.

Quelle: http://www.lkz.de/home/lokalnachrichten/stadt-kreis_artikel,-I-_arid,34867.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Dezember 2010, 03:01 
Offline

Registriert: 25. November 2009, 12:00
Beiträge: 699
Wohnort: Bietigheim
glx hat geschrieben:
Die Landesregierung will nix von einen 30min Takt wissen. Das sei zu teuer und man hätte kein geld. Zudem bestünde mit den restlichen Zugangebot bereits ein 30min Takt.

Quelle: http://www.lkz.de/home/lokalnachrichten/stadt-kreis_artikel,-I-_arid,34867.html
Dumm nur, dass Frau Gönner von Öffentlichem Nahverkehr keine Ahnung hat. Zwar beginnen in der Stunde teils tatsächlich vier ÖPNV-Verbindungen nach Stuttgart. Aber was bringt das, wenn sie zum Teil mit einer geringen Zeitdifferenz abfahren oder ankommen und die Bummelzug- und Umsteigeverbindungen teils über die doppelte Fahrzeit eines IREs benötigen? Unter 30-Minuten-Takt stelle zumindest ich mir etwas anderes vor. Bummelzugfahrtzeiten von im Einzelfall über 2 Stunden entsprechen einfach nicht mehr der Zeit. In einer Zeit, in der Arbeitsplätze von Karlsruhe nach Stuttgart verlagert werden und auf der A8 Staus nicht selten sind, sollte man da doch eine bessere Lösung parat haben.

Stattdessen werden im Zuge von S21 Milliarden vergraben - obwohl ein renovierter Kopfbahnhof durchaus der Zeit entspräche.

Chaos durch Unfähigkeit - hoffentlich nur noch bis zum 27. März.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Dezember 2010, 12:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1212
Wohnort: Karlsruhe
glx hat geschrieben:
Die Landesregierung will nix von einen 30min Takt wissen.
Das sah bei der Schlichtung irgendwie anders aus ... Da fuhr doch fast alles halbstündlich außer durch den Flaschenhals Gäuabahn-S-Bahn-Strecke ...

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Dezember 2010, 14:47 
Offline

Registriert: 2. Oktober 2009, 11:00
Beiträge: 23
Wohnort: Dresden
Ab besten noch mal genauer in die Unterlagen von der NVBW aus der Schlichtung schauen: http://pdf.bahnprojekt-s-ulm.com/Angebotskonzept_SchienenPersonenNahverkehr_2020/ ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Dezember 2010, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Mueck hat geschrieben:
glx hat geschrieben:
Die Landesregierung will nix von einen 30min Takt wissen.
Das sah bei der Schlichtung irgendwie anders aus ... Da fuhr doch fast alles halbstündlich außer durch den Flaschenhals Gäuabahn-S-Bahn-Strecke ...


Die beiden möglichen S21-Fahrpläne für den Regionalverkehr:
http://www.kopfbahnhof-21.de/fileadmin/downloads/Schlichtungsgespraeche/101127_achtes_Gespraech/2010-11-25_NG_RV_S21_DB-Netz.pdf
http://www.kopfbahnhof-21.de/fileadmin/downloads/Schlichtungsgespraeche/101127_achtes_Gespraech/2010-11-25_NG_RV_S21_Linientausch-1.pdf

Jeweils nur mit IRE im 1h Takt und den RE alle 2h.
Blöder kann man das eigendlich nicht planen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IRE Karlsruhe - Stuttgart wird verstärkt
BeitragVerfasst: 6. Oktober 2011, 21:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Der VCD hat ein Papier vorgelegt wie man den Regionalverkehr kurzfristig verbessern könnte. Für Karlsruhe - Stuttgart werden u.A. zusätzliche IRE und auch ein Nachtzugangebot gefordert.

PM: http://www.vcd-blog.de/2011-10-05-vcd-b ... alverkehr/
Vorschlagspapier: http://www.vcd-bw.de/presse/2011/29-201 ... -09-30.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IRE Karlsruhe - Stuttgart wird verstärkt
BeitragVerfasst: 30. November 2011, 19:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Diesmal fordert die CDU einen 30er Takt auf den IRE KA-S, bekommt allerdings Widerstand aus den eigenen Reihen:

http://www.pz-news.de/region_artikel,-I ... 09777.html

Ob man überhaupt noch einen 30er Takt durch den S21-Tiefbahnhof prügeln könnte?
Im Stresstest war ja auf jeden Fall nur ein Vorzug vor den IRE drinn.

http://www.bei-abriss-aufstand.de/2011/ ... -download/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de