Verkehrsforum Karlsruhe

Alles zum Thema Verkehr in Karlsruhe und Region
Aktuelle Zeit: 24. Januar 2018, 00:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Störungschronik DB Regio
BeitragVerfasst: 19. Mai 2014, 14:22 
Offline

Registriert: 25. November 2009, 12:00
Beiträge: 699
Wohnort: Bietigheim
Für den Regionalbahnbereich fehlte die Störungschronik wohl bisher.

Mein Erlebnis von heute Morgen: Um 9:13 am Pforzheimer Hbf angekommen, dort wollte ich den IRE 4902 nach Karlsruhe um 9:30 nehmen. Gleich auf der Anzeigetafel gesehen, dass dieser 10 Minuten Verspätung hat. Bei Ankunft am Karlsruher Hbf um 10:03 statt 9:53 sollte ich die S41 um 10:11 aber dennoch bekommen. Im Gegensatz dazu würde ich bei der S5 um 9:16, welche um 9:53 am Bahnhof Durlach ist die S41 um 9:56 an der Tullastraße wohl verpassen, dachte ich mir. (Im Nachhinein sehe ich, dass ich mit Umstieg am Bf. Durlach in die S31 auch erst um 10:13 am Karlsruher Hbf gewesen wäre). Also auf den IRE, mit dem ich die S41 und nicht "nur" die S4 20 Minuten später bekommen sollte, gewartet. Um 9:30 waren es dann plötzlich 15 Minuten Verspätung. Um 9:40 dann 20 bis 25 Minuten Verspätung. Als Grund wurde jetzt ein liegengebliebener InterCity genannt. Im Gegensatz zu den meisten anderen Fahrgästen am Gleis habe ich mich dagegen entschieden, die S5 um 9:46 zu nutzen. Bei Ankunft um 9:23 in Durlach würde ich die S4 wohl genausowenig wie beim RE um 10:13 bekommen, beim um 25 Minuten verspäteten IRE sollte es bei Ankunft um 10:18 am Karlsruher Hbf reichen. Nach Abfahrt der S5 waren es schließlich 30 Minuten. Vier Minuten später die Durchsage: "Der IRE 4902 fällt heute aus".
Schließlich dann um 10:16 in den um drei Minuten verspäteten und überfüllten RE gestiegen. Die Schaffnerin lies sich von diesem Umstand nicht abhalten, während dem Halt in Durlach in meinem Bereich damit zu beginnen, die Fahrkarten zu kontrollieren (hätte man Keine gehabt, wäre das der Richtige Moment gewesen, einfach auszusteigen). Durch Glück ist die Fahrkartenkontrolle gelungen, ohne dass ein Fahrgast den Halt verloren hat.

Im Fahrtenverlauf der DB-Navigator-App stand übrigens im Fahrtenverlauf schon als bei Pforzheim und Mühlacker die Verspätung noch vermerkt war bei Stuttgart Hbf "Zug entfällt". Der Zug ist auch bis 10:16 nicht in Pforzheim aufgetaucht. Weiß jemand, wo da genau was gewesen ist? Bei korrektem Informationsmanagment musste der Zug ja auf der Fahrt nach Stuttgart Hbf hinterm IC stecken geblieben sein. Aber so hätte er echt ewig gebraucht, um wieder "frei" zu kommen, wenn selbst Aufenthalt + 30 Minuten nicht mehr hingehauen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungschronik DB Regio
BeitragVerfasst: 29. Juli 2015, 20:46 
Offline

Registriert: 25. November 2009, 12:00
Beiträge: 699
Wohnort: Bietigheim
Am Samstag ist zwischen Grötzingen und Kleinsteinbach ein kleiner Baum umgefallen. Dabei ist RE 19537 auf dem Weg von Karlsruhe nach Stuttgart gegen den Baum gefahren. Nachdem die Strecke wieder freigeräumt war, die Polizei den Unfall aufgenommen? hat und die Oberleitung überprüft wurde, ging es mit 90 Minuten Verspätung langsam weiter, bis die Fahrt mit 100 Minuten Verspätung in Pforzheim Hbf endete. Die Fahrgäste wurden auf den RE 19541 verwiesen, welcher bereits in Pforzheim Hbf stand (und darum nicht vom Karlsruher Hbf kam). Mit diesem ging es dann pünktlich mit 120 Minuten Verspätung weiter. Wegen einer "Türstörung" sammelte der RE 19541 10 Minuten Verspätung ein, womit doe RE 19537-Fahrgäste mit 130 Minuten Verspätung in Stuttgart eintrafen.

Angeblich ist der IRE 4909 ganz ausgefallen, auch in Gegenrichtung und an Stadtbahnen scheint einiges ausgefallen zu sein. An den größeren Bahnhöfen waren SEV-Busse zu sehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungschronik DB Regio
BeitragVerfasst: 30. Juli 2015, 08:51 
Offline

Registriert: 28. März 2014, 08:59
Beiträge: 166
Nicht dein ernst jetzt oder?

Da könnte ich sogar jeden Tag mehr schreiben als über die Stadtbahnausfälle....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungschronik DB Regio
BeitragVerfasst: 30. Juli 2015, 15:13 
Offline

Registriert: 15. Juni 2011, 15:46
Beiträge: 230
Wohnort: Pfinztal
War zufällig in Kleinsteinbach, als der RE 19537 dort stand.
Der Zug stand in Fahrtrichtung PF mit Lok voraus um ca 14:15 am Samstag ca 100m vor der Einfahrt in BHF Kleinsteinbach .
Der Verkehr über den Bahnübergang wurde von der Polizei geregelt, da die Halbschranken dauerhaft geschlossen waren.
Vom Bahnsteig aus gesehen, befanden sich mehrere Personen auf dem Gegengleis und haben unter die Lok geschaut.

Als ich nach ca 1 std wieder über den Bahnübergang bin war alles wieder ok ( Polizei weg, Zug weg, normalbetrieb )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungschronik DB Regio
BeitragVerfasst: 31. Juli 2015, 13:32 
Offline

Registriert: 25. November 2009, 12:00
Beiträge: 699
Wohnort: Bietigheim
Insider2.0 hat geschrieben:
Nicht dein ernst jetzt oder?

Da könnte ich sogar jeden Tag mehr schreiben als über die Stadtbahnausfälle....
Doch, das Geschriebene trifft alles zu und ich sehe auch eine Relevanz, dies hier zu posten. Schön fände ich eigentlich, wenn man in einer Übersicht sehen könnte, wann, wo und wie oft Störfälle auftreten. So könnte man sich ein Bild vom Risiko machen. Aber das ist natürlich nicht im Interesse der Verkehrsunternehmen. Der KVV löscht ja sogar Tweets nach Ende eines Störfalls wieder.


bigfamily_de hat geschrieben:
War zufällig in Kleinsteinbach, als der RE 19537 dort stand.
Der Zug stand in Fahrtrichtung PF mit Lok voraus um ca 14:15 am Samstag ca 100m vor der Einfahrt in BHF Kleinsteinbach .
Der Verkehr über den Bahnübergang wurde von der Polizei geregelt, da die Halbschranken dauerhaft geschlossen waren.
Vom Bahnsteig aus gesehen, befanden sich mehrere Personen auf dem Gegengleis und haben unter die Lok geschaut.

Als ich nach ca 1 std wieder über den Bahnübergang bin war alles wieder ok ( Polizei weg, Zug weg, normalbetrieb )

Ich wusste als Fahrgast mangels Netzempfang und damit funktionslosem Google Maps nicht, wo wir uns gerade befinden. Erst nach dem Weiterrollen habe ich Kleinsteinbach als nächsten Haltestelle bemerkt. Dachte, das wären weit über 100 Meter gewesen. Polizei stand während der Zugdurchfahrt noch am Bahnübergang.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungschronik DB Regio
BeitragVerfasst: 31. Juli 2015, 15:32 
Offline

Registriert: 15. Juni 2011, 15:46
Beiträge: 230
Wohnort: Pfinztal
habs mal in Maps nachgemessen , es waren ca. 300m Die Lok war schon über die Pinzbrücke hinweg. ;-) ;-) ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungschronik DB Regio
BeitragVerfasst: 1. August 2015, 14:17 
Offline

Registriert: 28. März 2014, 08:59
Beiträge: 166
ralf1985 hat geschrieben:
Doch, das Geschriebene trifft alles zu und ich sehe auch eine Relevanz, dies hier zu posten. Schön fände ich eigentlich, wenn man in einer Übersicht sehen könnte, wann, wo und wie oft Störfälle auftreten. So könnte man sich ein Bild vom Risiko machen. Aber das ist natürlich nicht im Interesse der Verkehrsunternehmen. Der KVV löscht ja sogar Tweets nach Ende eines Störfalls wieder.


Was für ein Risiko, also langsam wird das hier lächerlich...
Das Riskio kann ich dir jetzt schon sagen 50/50, entweder der Zug ist pünklich oder nicht.

Und was ist daran schlimm das Tweets gelöscht werden, so werden auch alle Post`s auf Facebook bzgl. Störungen gelöscht, was auch total richtig ist. Die Menschheit kann heute nicht mal die Zielbeschilderung der Züge lesen und da verlangst du das diese das Datum des Tweets lesen. Sowie eine Störung beseitigt wurde, wird es gelöscht und das ist vollkommen richtig und dient der Übersichtlichkeit.

Achja und die Tage war wieder ein PU ( einer von vielen im Quartal ) zwischen Bruchsal und Heidelberg.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Störungschronik DB Regio
BeitragVerfasst: 2. August 2015, 14:25 
Offline

Registriert: 25. November 2009, 12:00
Beiträge: 699
Wohnort: Bietigheim
Insider2.0 hat geschrieben:
ralf1985 hat geschrieben:
Doch, das Geschriebene trifft alles zu und ich sehe auch eine Relevanz, dies hier zu posten. Schön fände ich eigentlich, wenn man in einer Übersicht sehen könnte, wann, wo und wie oft Störfälle auftreten. So könnte man sich ein Bild vom Risiko machen. Aber das ist natürlich nicht im Interesse der Verkehrsunternehmen. Der KVV löscht ja sogar Tweets nach Ende eines Störfalls wieder.


Was für ein Risiko, also langsam wird das hier lächerlich...
Das Riskio kann ich dir jetzt schon sagen 50/50, entweder der Zug ist pünklich oder nicht.

Ich finde eher die "Kommt Vielleicht Vorbei"-50%-Quote der AVG lächerlich. Bei der DB dürften die Züge zu ~95% pünktlich fahren.

Grundsätzlich habe ich festgestellt, dass manche Verbindungen verspätungsanfälliger sind, als Andere. Wünschen würde ich mir eine Auskunft, welche hierüber eine Information abgeben kann.
Zu diesem Fall: Es kam schon öfter vor, dass die DB-Regio Züge in Pforzheim brechen lässt. Mir fehlt noch ein wenig die Erfahrung, ob dem bei größeren Verspätungen immer so ist. Desweiteren würde mich noch interessieren, ob der IRE tatsächlich ausgefallen ist und nicht über Bretten oder Bruchsal umgeleitet wurde.

Zitat:
Und was ist daran schlimm das Tweets gelöscht werden, so werden auch alle Post`s auf Facebook bzgl. Störungen gelöscht, was auch total richtig ist.
Dann findet man wenn man daheim nachgucken will, warum zwei Bahnen ausgefallen sind schon nichts mehr. Das beruhigt wenig, wenn man schon an der Haltestelle ewig gewartet hat, bis man sich dann in eine überfüllte Bahn gequetscht hat oder anderweitig heimgekommen ist. Wenn man dann durch Recherche den Screenshot einer KVV-Meldung von einem Stellwerkausfall sieht, welcher nur kurze Zeit online war kommt das Gefühl auf, dass man die Störanfälligkeit verschleiern möchte.

Zitat:
Die Menschheit kann heute nicht mal die Zielbeschilderung der Züge lesen und da verlangst du das diese das Datum des Tweets lesen. Sowie eine Störung beseitigt wurde, wird es gelöscht und das ist vollkommen richtig und dient der Übersichtlichkeit.
Auch ein riesiges Service-Problem: Man sieht den Fahrgast als grundsätzlich intelligenzlosen Beförderungsfall an, dem man gerne Infos voreinthaltet. Wenn man es nicht schafft, einen SEV zu organisieren und es keine alternative Fahrtmöglichkeit gibt, braucht man darum nach der schon kundgetanen Meinung einiger KVV-Mitarbeiter den Fahrgast auch gar nicht erst informieren.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de