Verkehrsforum Karlsruhe

Alles zum Thema Verkehr in Karlsruhe und Region
Aktuelle Zeit: 24. Januar 2018, 00:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: BÜ Kleinsteinbach: Die unendliche Geschichte
BeitragVerfasst: 12. Oktober 2015, 22:05 
Offline

Registriert: 20. Juni 2012, 11:05
Beiträge: 131
Die Dauer-La am Bahnübergang Kleinsteinbach taucht im Bericht der Expertenkommision Schieneninfrastruktur des Landes unter "Langfristige Infrastrukturmaßnahmen" (Nr. 1.005) auf:

http://mvi.baden-wuerttemberg.de/filead ... -09-29.pdf

Zitat:
Straßenüberführung anstatt des BÜ:
Rückstaufläche für Kfz am BÜ zu gering. Eisenbahnverkehr erhielt eine Geschw.reduzierung auf max. 40[sic!] km/h. Der starke Geschwindigkeitseinbruch besteht damit aber weiterhin. Dies belastet die Pünktlichkeit der IRE und RE Karlsruhe – Stuttgart in beide Richtungen. Zeitverlust ca. 1-2 Min. pro Fahrt, je nach Witterung und Fahrzeug. Das Problem trifft FV und GV in gleicher Weise.


Der Investitionsbedarf wird mit "hoch" (dreistelliger Millionenbetrag) angegeben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BÜ Kleinsteinbach: Die unendliche Geschichte
BeitragVerfasst: 16. Oktober 2015, 14:41 
Offline

Registriert: 14. Oktober 2013, 15:33
Beiträge: 49
Leider kann diese unendliche Geschichte bald ihr zehnjähriges Jubiläum feiern. Ich bin der Meinung diese Langsamfahrstelle ist einfach auf Nichtbetroffenheit zurückzuführen. Kaum jemand beschwert sich und diejenigen, die diese LFA angeordnet haben, benutzen ohnehin selten den ÖV. Einfache Lösungen, wie das Aufstellen einer Ampel oder, so würde ich handeln, gar nichts zu tun, wird nicht in Betracht gezogen. Warum, siehe oben!
Man stelle sich vor, auf einer Autobahn würde ein Tempo 40km/h-Schild aufgestellt, weil es einmal einen Blechschaden gab. Mehr ist damals auch nicht passiert. Am nächsten Tag wäre Riesengeschrei und das Schild würde wieder abgebaut. Bei Bahnstrecken gibt es eben kaum Geschrei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BÜ Kleinsteinbach: Die unendliche Geschichte
BeitragVerfasst: 17. Oktober 2015, 21:31 
Offline

Registriert: 8. Juni 2015, 12:14
Beiträge: 23
@Bahnnutzer100

Entschuldigung bitte!
Es hat sich durch ein Vorkommnis herausgestellt, daß der Bahnübergang in seinem derzeitigen Zustand diverse Betriebsrisiken bietet - da er irgendwie zu eng ist und es bei einer ungünstigen Konstellation passieren kann, daß ein Fahrzeug nicht mehr vom BÜ runterkommt wenn sich die Schranken schliessen.
Deshalb hat das EBA verfügt, die Geschwindigkeit an dieser Stelle so zu begrenzen, daß ein Zug hier bei Erkennen eines Hindernisses entweder noch bremsen könnte, oder aber ein zusätzlicher Zeitpuffer entsteht, der es dem Hindernis ermöglicht, den Bahnübergang noch zu räumen.

Du forderst nun, diese Begrenzung aufzuheben "weil ja nur 1x was passiert ist". Möchtest Du vielleicht der eine Lokführer sein, der dort auf dem BÜ mit einem Baufahrzeug kollidiert oder in einen vollbesetzten Bus reinrauscht? Möchtest Du dabei Dein Leben verlieren? Oder ein LEben lang von Träumen von vielen toten Seelen verfolgt werden?

Bei der Eisenbahn geht SICHERHEIT ÜBER ALLES! Und notfalls muß man eben mal langsam fahren - Hauptsache, man kommt sicher ans Ziel!

Ihr mit Euren Forderungen immer - alles muß immer schneller, noch pünktlicher, noch billiger und mit noch mehr Service gehen! Und wenn dabei dann andere ihr LEben aufs Spiel setzen müßten um Euch zufrieden zu stellen, ist es ja nur deren Pech! Sie hätten ja nen Beruf machen können! Und schließlich habt Ihr ja 3,50 Euro für Eure Fahrkarte bezahlt!

Ich kanns nicht mehr hören! :evil:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BÜ Kleinsteinbach: Die unendliche Geschichte
BeitragVerfasst: 17. Oktober 2015, 21:36 
Offline

Registriert: 2. März 2015, 21:29
Beiträge: 39
Der Bahnübergang gehört so schnell wie möglich umgebaut und nichts anderes.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BÜ Kleinsteinbach: Die unendliche Geschichte
BeitragVerfasst: 18. Oktober 2015, 00:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1215
Wohnort: Karlsruhe
Recht hat er aber.
Man muss nur mal Bahn- und Autoverkehr vergleichen.
Läuft jemand über die Gleise und wird überfahren, ist die Bahn die Schuldige und es wird einzäunen etc. gefordert.
Läuft jemand über die Straße und wird überfahren, passiert nix.
(Hätten Unfälle im Autoverkehr ähnlich scharfe Konsequenzen wie beim Bahnverkehr, gäbe es längst keinen Autoverkehr mehr ...)
Und so ist es auch hier. Problem liegt auf der Straßenseite, leiden tut ausschließlich der Bahnverkehr, der Autoverkehr fließt ungestört weiter seit 10 Jahren statt dass der, wie als Bspw. erwähnt, eine Ampel kriegt a la Baustellenampel.
Und bahnseitig hätte es auch andere Lösungen gegeben, mit der man bspw. hätte feststellen können, ob der BÜ wirklich frei ist. Raumüberwachung, wie bei Vollschranken üblich, ist da wohl das Stichwort. Hätte aber wohl die Schließzeiten verlängert, also pöhze ...

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BÜ Kleinsteinbach: Die unendliche Geschichte
BeitragVerfasst: 19. Oktober 2015, 09:12 
Offline

Registriert: 14. Oktober 2013, 15:33
Beiträge: 49
DB-Regio-TF hat geschrieben:
@Bahnnutzer100


Bei der Eisenbahn geht SICHERHEIT ÜBER ALLES! Und notfalls muß man eben mal langsam fahren - Hauptsache, man kommt sicher ans Ziel!

Lieber DB-Regio-TF,
ich verstehe Sie vollkommen ....
aber, die Konkurrenz wird nicht ausgebremst!
Und die Geschwindigkeit ist eben auch ein Kriterium für die Verkehrsmittelwahl.
Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BÜ Kleinsteinbach: Die unendliche Geschichte
BeitragVerfasst: 19. Oktober 2015, 20:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Und bei der Enztalquerung der A8 bei Pforzheim wird von einigen bereits gemeckert dass die Arbeiten "erst" 2018 starten.
Diese Arbeiten beseitigen, wenn ich das richtig sehe, auch das letzte Tempolimit zwischen AS Leonberg-West und AS Karlsbad...
http://www.pz-news.de/region_artikel,-% ... 50136.html
Und aus den IC kann man weiter beobachten wie einen in Kleinsteinbach die Radfahrer rechts überholen :-?

Es wäre schon interessant zu wissen, inwieweit ein Umbau der Lichtsignalanlage das die ganze BÜ-Anlage hätte sicherer machen können.

Allerdings: gegen menschliche Blödheit helfen nicht mal ausfahrbare Stahplatten :shock: https://www.youtube.com/watch?v=tZSfxXyfmsY


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BÜ Kleinsteinbach: Die unendliche Geschichte
BeitragVerfasst: 20. Oktober 2015, 07:12 
Offline

Registriert: 15. Mai 2011, 19:44
Beiträge: 78
glx hat geschrieben:
Und bei der Enztalquerung der A8 bei Pforzheim wird von einigen bereits gemeckert dass die Arbeiten "erst" 2018 starten.
Diese Arbeiten beseitigen, wenn ich das richtig sehe, auch das letzte Tempolimit zwischen AS Leonberg-West und AS Karlsbad...

Der dieses Jahr in Betrieb gegangene Neubauabschnitt der A8 ist auf 120 km/h begrenzt und auch die Enztalquerung soll wohl auch wegen der Trassierung auf 120 km/h begrenzt bleiben. Keine Geschindigskeitsbegrenzung auf der A8 wird es weiterhin also nur zwischen ( westlich von) Pforzheim West und Pforzheim Nord sowie Rasthof PF und etwas östlich von Rutesheim geben.
Und die "schnellen Züge" KA-S werden weiterhin nicht über Kleinsteinbach fahren. Wenn da investiert wird um die Züge zu beschleunigen , wird das Geld wohl nicht in die Pforzheimer Strecke gesteckt sondern eher in 200 km/h zwischen KA und BR oder in eine neue zweigleisige Verbindungskurve von der Mannheimer Strecke auf die NBS nach Stuttgart


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BÜ Kleinsteinbach: Die unendliche Geschichte
BeitragVerfasst: 20. Oktober 2015, 08:24 
Offline

Registriert: 30. Juni 2011, 18:46
Beiträge: 78
Wohnort: Landkreis Karlsruhe
mkossmann hat geschrieben:
eine neue zweigleisige Verbindingskurve von der Mannheimer Strecke auf die NBS nach Stuttgart

Und von was träumst du nachts? :-D
So wünschenswert es auch wäre - den Aufwand für eine zweigleisige Verbindungskurve in dieser Fahrtrichtung wird keiner in Angriff nehmen.
Im Bereich Graben gibt es einen sehr spitzen Kreuzungswinkel zwischen den Strecken - eine Trassierung für eine ordentliche Geschwindigkeit unter Berücksichtigung der vorhandenen Bebauung ist zwar nicht unmöglich, aber sehr anspruchsvoll.
Und am Rollenberg wäre für ein zweites Gleis ein weiteres Bauwerk über die Mülldeponie mit Fundamenten auf/im Müllberg erforderlich - die relevante Vorschriftenlage dürfte sich seit der Einleitung des Planfeststellungsverfahrens 1979 nicht gerade entspannt haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BÜ Kleinsteinbach: Die unendliche Geschichte
BeitragVerfasst: 20. April 2017, 16:52 
Offline

Registriert: 20. Juni 2012, 11:05
Beiträge: 131
http://vm.baden-wuerttemberg.de/de/mini ... -erhalten/
Zitat:
Ministerialdirektor Dr. Uwe Lahl und die VertreterInnen der Allianz Residenzbahn haben sich dabei unter anderem über die Beseitigung der Langsamfahrstelle bei Kleinsteinbach ausgetauscht. Ziel der Allianz ist eine Beschleunigung der Strecke Karlsruhe – Pforzheim – Stuttgart mit einer Zielfahrzeit von ca. 50 Minuten, damit die Anschlüsse in Stuttgart bzw. Karlsruhe verlässlich erreicht werden können. Derzeit liegt die Fahrzeit bei 57 Minuten, in der Gegenrichtung bei 54 Minuten. Amtschef Dr. Uwe Lahl sagte: „Wir sind uns alle einig, dass die Beseitigung der Langsamfahrstelle in Kleinsteinbach den größten Nutzen bringt. Die entsprechenden Planungen der DB hierzu laufen.“
Das zehnjährige Jubiläum haben wir bereits hinter uns, vielleicht wird es vor dem zwanzigjährigen ja was.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de