Verkehrsforum Karlsruhe

Alles zum Thema Verkehr in Karlsruhe und Region
Aktuelle Zeit: 16. Januar 2018, 12:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 104 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Eigene Stadtbahnplanungen
BeitragVerfasst: 30. August 2011, 11:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Mueck hat geschrieben:
Nö, 80m 55er zum Umsteigen in die 34er Auer Str, 55er S31/S32, 76er S3.


Du missverstehst ;-)
natürlich ist der Durlacher Bf wichtig, dieser hat aber nix mit der 55/34-Problematik zu tun und liegt eigendlich bereits außerhalb des 34er Netzes auf das ich mich bezog.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigene Stadtbahnplanungen
BeitragVerfasst: 31. August 2011, 03:23 
Offline

Registriert: 12. Juli 2011, 11:20
Beiträge: 267
Wohnort: Exil
Wie oft fahren denn eigentlich Niederflurer in die Schleife in Durlach? Muss man die Haltestelle überhaupt 34er kompatibel halten?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigene Stadtbahnplanungen
BeitragVerfasst: 31. August 2011, 08:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
MrEnglish hat geschrieben:
Wie oft fahren denn eigentlich Niederflurer in die Schleife in Durlach? Muss man die Haltestelle überhaupt 34er kompatibel halten?


Morgens kommt eine NF-S5 da durch, aber sonst eigendlich nur für Umleitungen.
Einen kurzen 34er würd ich da schon behalten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigene Stadtbahnplanungen
BeitragVerfasst: 21. Oktober 2011, 18:56 
Offline

Registriert: 25. November 2009, 12:00
Beiträge: 699
Wohnort: Bietigheim
Ustrab ohne Kriegsstraße überarbeitet:
Bild

Durch den Wegfall der S2x könnte in der Ustrab doch ein wenig Platz für die S6x sein.

Linienführungen (Umstiegshaltestellen fett), HVZ-Takt im Zentrum und nötige Baumaßnahmen:

Linie 1:
10-Minuten-Takt
Oberreut - Weinbrennerplatz - Schillerstraße - Ustrab West - Ustrab Ost - Tullastraße - Auer Straße - Durlach Turmberg
Baumaßnahmen: Evtl. Stadtbahn-Umsteigepunkt Oberreut

Linie 2:
10-Minuten-Takt
Als Linie 9 kommend ab Europahalle - Pulverhausstraße - Entenfang - Yorckstraße - Europaplatz - Karlstraße - Ebertstraße - Hbf Vorplatz - Ustrab Süd - Ustrab Ost - Tullastraße - Auer Straße - Wolfahrtsweier
Baumaßnahmen:
-Hardecksiedlung - Pulverhausstraße - Rheinhafenstraße

Linie 3:
10-Minuten-Takt
Knielingen - Neureuter Straße - Hertzstraße - Städtisches Klinikum - Kunstakademie - Hochschule - Europaplatz - Marktplatz - Kronenplatz - Mendelsohnplatz - Rüpurrer Straße - Hbf Vorplatz - weiter als Linie 4
Baumaßnahmen:
-Knielingen - Lassallestraße (mehrere Varianten möglich, wenn nicht bis Rheinbergstraße wird Wendemöglichkeit benötigt)
-Städtisches Klinikum - Kunstakademie - Hochschule
-Hochschule - Europaplatz (gemeinsam mit Linie S3x)

Linie 4:
10-Minuten-Takt
Als Linie 3 kommend ab Hbf Vorplatz - Ebertstraße - Karlstraße - Europaplatz - Marktplatz - Kronenplatz - Karl-Wilhelm-Platz - Hauptfriedhof - Waldstadt

Linie 5:
10-Minuten-Takt
Tivoli - Hbf Vorplatz - Ebertstraße - ZKM - Weinbrennerplatz - Kühler Krug - Entenfang - Hertzstraße - S1x Umstiegshaltestelle - Heide - Kunstakademie - Ustrab West - Ustrab Ost - Tullastraße - Rintheimer Straße - Rintheim
Baumaßnahmen:
-Entenfang - Hertzstraße - Heide

Linie 6:
10-Minuten-Takt
Europahalle - ZKM - Ebertstraße - Hbf Vorplatz - Tivoli - Südostbahn - Tullastraße - Rintheimer Straße - Hauptfriedhof - Hirtenweg (-Waldstadt)
Baumaßnahmen:
-Europahalle - ZKM (gemeinsam mit Linie 9)
-Abbiegegleis Rüppurrer Straße - Südostbahn

Linie 7:
10-Minuten-Takt
Rheinhafen - Entenfang - Kühler Krug - Weinbrennerplatz - Mathystraße - Konzerthaus - Oberpostdirektion - Südostbahn - Tullastraße - Auer Straße - Durlach Turmberg

Linie 8:
10-Minuten-Takt
Durlach Turmberg - Wolfahrtsweier

Linie 9:
10-Minuten-Takt
Rappenwörth - Daxlanden - Entenfang - Yorckstraße - Europaplatz - Mathystraße - ZKM - Europahalle - weiter als Linie 2
Baumaßnahmen:
-Europahalle - ZKM (gemeinsam mit Linie 6)


Linie S10/S11:
10-Minuten-Takt
Waghäusel - Philippsburg - Hochstetten - Linie 5 Umstiegshaltestelle - Neureut - Städtisches Klinikum - Yorckstraße - Ustrab West - Ustrab Süd - Hbf Vorplatz - Albtalbahnhof - Ettlingen Erbprinz - Busenbach - Bad Herrenalb/Ittersbach

Linie S20:
10-Minuten-Takt
(Durmersheim -) Mörsch - Entenfang - Yorckstraße - Europaplatz - Marktplatz - Kronenplatz - Hauptfriedhof - Hagsfeld - Blankenloch - Friedrichstal - Bruchsal - Waghäusel

Linie S31/S32:
20-Minuten-Takt
Hochschule - Europaplatz - Karlstraße - Albtalbahnhof - Hbf - Durlach Bf - Bruchsal - Ubstadt - Odenheim/Menzingen
Baumaßnahmen:
-Hochschule - Europaplatz (gemeinsam mit Linie 3)
-Rampe Albtalbahnhof-Hbf
-evtl. Muecks Vorschlag einer eigenen Trasse nach Durlach Bf realisieren

Linie S40:
2 bis 3 Bahnen pro Stunde + Eilzug
Germersheim - Wörth - Westbahnhof - Albtalbahnhof - Hbf Vorplatz - Ustrab Süd - Ustrab Ost - Tullastraße - Durlach Bf - Bretten - Eppingen - Heilbronn - ...

Linie S50:
10-Minuten-Takt
Wörth - Knielingen - Entenfang - Yorckstraße - Ustrab West - Ustrab Ost - Tullastraße - Durlach Bf - Pfinztal - Pforzheim - Mühlacker - Bietigheim-Bissingen

Linie S55:
Pforzheim - Bad Wildbad

Linie S60/S61:
2 bis 3 Bahnen in der Stunde
Tullastraße - Ustrab Ost - Ustrab Süd - Hbf Vorplatz - Albtalbahnhof - ohne Halt durch Dammerstock/Rüppurr/Wasen - Ettlingen Erbprinz - Bruchhausen - Malsch - Muggensturm - Rastatt - Achern/Eutingen im Gäu
Baumaßnahmen:
Bruchhausen - Ettlingen Erbprinz

Linie S70/S71/S72/S73:
2 bis 3 Bahnen in der Stunde
Stumpfgleis unterm Marktplatz - Ustrab Süd - Hbf Vorplatz - Albtalbahnhof - Durmersheim - Rastatt - Achern/Eutingen im Gäu/Baden Airpark/Wintersdorf (-Elsass)
Baumaßnahmen:
-evtl. eigene Trasse Albtalbahnhof - Mörsch (teilweise gemeinsame Nutzung mit Messelinie möglich)
-evtl. Umsteige-Haltepunkt Oberreut
-elektrifizierung Wintersdorfer Trasse
-Abzweig von Wintersdorfer Trasse Rastatt Ortsende (B36) - Baden-Airpark
-evtl. Überwerfungsbauwerk Rastatt Bf., um Verbindung Durmersheim-Murgtal zu verbessern.

Linie S90:
Bruchsal - Bretten - Mühlacker

Messe-Express:
Messe - Forchheim Bf - Albtalbahnhof - Hbf
Baumaßnahmen:
-eigene Trasse Albtalbahnhof - Forchheim Bf (evtl. gemeinsame Nutzung mit S7x möglich)
-Forchheim Bf - Messe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigene Stadtbahnplanungen
BeitragVerfasst: 21. Oktober 2011, 23:06 
Offline

Registriert: 18. März 2010, 12:00
Beiträge: 526
Wohnort: KA-Südweststadt
so wie ich das sehe planst du eine verbindung von meiner haltestellt otto sachs zum euro *freu* das wäre ne tolle planung :)
endlich ätte ich dann wieder n anschluss an euro oder marktplatz

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigene Stadtbahnplanungen
BeitragVerfasst: 24. Oktober 2011, 21:27 
Offline

Registriert: 20. Dezember 2010, 12:00
Beiträge: 316
Wohnort: Heilbronn bzw. Stutensee
Vielleicht wurde das Thema schon mal hier behandelt:

Könnte man die S3x nicht weiter über den Adenauerring bis hin zum Stadion führen, sähe ja so aus, dass kein neueres Stadion gebaut wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigene Stadtbahnplanungen
BeitragVerfasst: 24. Oktober 2011, 23:37 
Offline

Registriert: 25. November 2009, 12:00
Beiträge: 699
Wohnort: Bietigheim
meini hat geschrieben:
Könnte man die S3x nicht weiter über den Adenauerring bis hin zum Stadion führen, sähe ja so aus, dass kein neueres Stadion gebaut wird.
Das könnte man. Allerdings wäre eine Strecke von der Hochschule über den Adenauerring zum Wildparkstadion länger, als eine Strecke vom Durlacher Tor zum Wildparkstadion. Kürzer wäre es über den nordwestlichen Zirkel zum derzeitigen Hintereingang in der Friedrichstaler Allee. Allerdings müsste auch hier kräftig abgeholzt werden - besonders wenn man eine Wendeschleife für Einsystem-Einsatzwagen bauen wollte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigene Stadtbahnplanungen
BeitragVerfasst: 26. Oktober 2011, 22:29 
Offline

Registriert: 25. November 2009, 12:00
Beiträge: 699
Wohnort: Bietigheim
Noch eine Idee
Bild
Tausch der Linien 3, 7 und 9 im Westen.

Vorteile:
-Bessere Anbindung von Kühler Krug, Konzerthaus und Südostviertel an den Euro
-Endziele der Linie 9 weiter voneinander entfernt, attraktivere Direktverbindungen
-Bessere Verteilung der Fahrgäste von Europaplatz nach Durlach auf Linien 1 und 7

Nachteile:
-Zwei Linien Mehrbelastung im Bereich Karlstraße/Euro
-Linie 3 fährt größeren Umweg (3/4-Kreis durch die Innenstadt) zwischen Hbf und Rheinhafen
-Keine schnelle Ost-/Westverbindung mehr südlich der Kaiserstraße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigene Stadtbahnplanungen
BeitragVerfasst: 5. Februar 2012, 18:22 
Offline

Registriert: 25. November 2009, 12:00
Beiträge: 699
Wohnort: Bietigheim
Mir schwirrt gerade so eine Idee eines sinnvolleren Nord/Süd-Stadtbahntunnels im Kopf herum:
Bau des Ost/West-Tunnels in geplanter Form ohne Abzweig am Marktplatz wird dabei angenommen.

S1/S11 fährt ab Dammerstock geradeaus weiter und fährt vorm Hbf in den Tunnel. Stadtbahnen vom Westbahnhof und von Durmersheim fahen über das Gleis Richtung Güterbahnhof ebenfalls auf der Südseite des Hbf in den Tunnel. Noch ein Anschluss von Ettlingen-West und von Durlach Bf. zum Tunnel.

Tunnel dann vom Hauptbahnhof unter dem Zoo durch zum Ettlinger Tor Einkaufszentrum führen. Von dort weiter zur Lammstraße. Dafür habe ich zwei Varianten im Kopf:

Variante 1:
Weiterführung des Tunnels zur Moltkestraße. Von dort könnte die S1/S11 zum Städtischen Klinikum geführt werden. An der Moltkestraße könnte man Stumpfgleise für dort endende Zweisystemer errichten.
Vorteil: Kein Tunnelabzweig, sondern nur eine Umsteigestelle an der Lammstraße.

Variante 2:
Tunnel an der Lammstraße mit dem Ost/West-Tunnel Richtung Yorckstraße verbinden. Unterirdische Stumpfgleise für Zweisystemer errichten.
Vorteil: Flexiblere Linienführung, S5 könnte über Durlach - Hbf - Lammstraße geführt werden.


Durch den Stadtbahntunnel geführte Stadtbahnlinien:
-Albtalbahn/Hardbahn
-von Karlsruhe-West
-von Durmersheim
-von Ettlingen-West
-von Bruchsal
-von Bretten (Durlach - Hbf - Lammstraße)
-von Pforzheim (nur Variante 2)
-von Wörth (nur Variante 2)


Allgemein sehe ich die Möglichkeit, die Stadtbahnen auf dem Weg durchs Stadtgebiet etwas zu beschleunigen und zeitgleich die Ustrab-Überlastungsgefahr zu senken. Habe nicht lange darüber nachgedacht, Idee ist mir gerade erst gekommen.

Durch die Ettlinger Straße könnte man dann zumindest noch die Linie 6 vom Hbf über die Südostbahn zum Hirtenweg fahren lassen. Evtl. noch eine Linie, die auf der Kriegsstraße Richtung Westen abbiegt.


Ich weiß, es ist zu spät, die jetzige U-Strab wird gebaut, wie sie geplant ist. Trotzdem hätte ich gerne Meinungen zu der Idee.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigene Stadtbahnplanungen
BeitragVerfasst: 6. Februar 2012, 03:56 
Offline

Registriert: 12. Juli 2011, 11:20
Beiträge: 267
Wohnort: Exil
Frage 1, wer soll das bezahlen?
Frage 2, wo siehst du die größere Flexibilität wenn dir (so hab ich das verstanden) die Anbindung in Richtung Osten fehlt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigene Stadtbahnplanungen
BeitragVerfasst: 6. Februar 2012, 13:30 
Offline

Registriert: 25. November 2009, 12:00
Beiträge: 699
Wohnort: Bietigheim
MrEnglish hat geschrieben:
Frage 1, wer soll das bezahlen?

Stellt sich die Frage, wie hoch die Mehrkosten gegenüber einem Tunnel, der nur bis zur Augartenstraße geht, tatsächlich ausfallen. Die Anzahl der U-Haltestellen bliebe übrigens gleich, auch wenn man unterm Hbf wohl 4 Gleise bräuchte. Auch stellt sich die Frage, was denn beim Bau der Hbf-Tiefgarage als Vorleistung gebaut wurde. In den 70ern gab es schon einmal die Planung, die Albtalbahn von Dammerstock Richtung Hbf-Tunnel zu führen. Aber ob die Bauvorleistung auf einem solchen Plan basiert und ob die Kapazität der Bauvorleistung ausreichen würde?

Weitere Überlegung: Wäre die Ost/West U-Strab überhaupt nötig, wenn die Stadtbahnen (weitestgehend) draußen wären?

MrEnglish hat geschrieben:
Frage 2, wo siehst du die größere Flexibilität wenn dir (so hab ich das verstanden) die Anbindung in Richtung Osten fehlt?

Die Flexibilität bezog sich auf die Variante 2 gegenüber der Variante 1.
Ein Teil der Idee war es, die Fahrgäste der Zweisystemer von Durlach aus schnell zum Hbf und dennoch ohne Zeitverlust möglichst schnell in die Innenstadt zu bringen.


Die bisher relativ geringen Kosten waren einer der großen Vorteile des Karlsruher Systems. Nachteil ist das Bummelbahnverhalten, mit dem Stadtbahnen aus dem Umland an jeder kleinen Straßenbahnhaltestelle zu halten. Dabei steigen etwa die Umland-Fahrgäste der S4/S41 nach meinen Beobachtungen in Karlsruhe hauptsächlich an vier Haltestellen ein- und aus: Albtalbahnhof, Hauptbahnhof, Ettlinger Tor und Marktplatz.

Albtalbahnhof und Hauptbahnhof sind fast ausschließlich Umsteigehaltestellen, könnten auch zusammengefasst werden. Das Ettlinger Tor hat sich nach Eröffnung des Einkaufszentrums zu einer wichtigen Haltestelle entwickelt. Also ein Fahrtziel. Der Marktplatz ist derzeit für die Linien, die nach Osten abbiegen die zentrale Innenstadthaltestelle und sowohl Fahrtziel, als auch Umstiegshaltestelle. Allerdings befindet sich die Mitte der Kaiserstraße als Einkaufsstraße eher westlich davon. Bei einer Haltestelle Lammstraße oder Herrenstraße wäre man direkt am Karstadt.
Die anderen gestrichenen Haltestellen kosten aus meiner Sicht hauptsächlich Zeit. Nach meiner Einschätzung wäre nur ein Auslassen des Europaplatzes (S1/S11) ein merkbarer Nachteil.

Nun wird mit der Ustrab viel Geld in das System investiert, ohne diesen Nachteil zu beheben. Mein Gedanken war: Wenn schon Geld investieren, dann bitte etwas bauen, das uns weiterbringt. Zudem orientieren sich bisher alle ernsthaften Vorschläge stark am bisherigen System. Vielleicht hat man andere Möglichkeiten bislang zu wenig in Betracht gezogen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigene Stadtbahnplanungen
BeitragVerfasst: 7. Februar 2012, 06:56 
Offline

Registriert: 12. Juli 2011, 11:20
Beiträge: 267
Wohnort: Exil
Bist du allen Ernstes der Meinung, dass die Mehrkosten für einen schätzungsweise mindestens doppelt so langen Tunnel mit Verzweigungen am südlichen Ende vernachlässigbar sind? Vor allem die Anbindung Richtung Durlach wäre extrem aufwendig, außer den Bahnanlagen gibt's dahinten nämlich auch noch die Alb. Dazu käme noch, dass man Gebäude unterfahren müsste, was man bei der jetzigen Lösung erfolgreich vermieden hat. Der tunnel würde auch die bisherige Strecke nicht ersetzen, sonst würde man ja einiges total abhängen. Ob es so toll ist das Kongresszentrum von seiner guten Anbindung abzuhängen lasse ich jetzt mal dahingestellt.
Die Anbindung an den Ost-West Tunnel in der Kaiserstraße wäre nochmal so ein Problem. Ich sehe da keine Möglichkeit wie du an der Lammstraße vernünftig eine Haltestelle anlegen und am Euro schon im anderen Tunnel sein willst. Bei der Variante über die Moltkestraße wird dagegen die S1 Nord von den Bahnen Richtung Entenfang abgehängt. Man müsste in der Fahrtbezieung entweder eine Umweg über die LAmstraße fahren, oder aber z.B. mit der 2 vom Klinikum zur Yorckstraße fahren, keine gute Lösung.
Dann denke ich mir noch, dass du dir das mit den Stumpfgleisen zu einfach vorstellst. Wenn ich dich richtig verstanden habe, willst du ja quasi alle Zweisystemlinen mit Ausnahme der S5 dort Enden lassen, wobei du bisherige Linien aufbrichst und damit noch mehr hast. Wenn ich also richtig gerechnet habe, dann wären das Minimum fünf Linien. Dafür wäre ja fast schon ein Bahnhof wie am Albtalbahnhof notwendig, man kann nämlich nicht einfach davon ausgehen, dass jeder Zug einfach auf den nächsten Kurs in Gegenrichtung übergeht, egal welche Linie. Die Motkestraße ist zwar nicht sehr eng, aber wo du das hinbauen willst würde ich schon gerne wissen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigene Stadtbahnplanungen
BeitragVerfasst: 22. September 2014, 21:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25. April 2014, 12:36
Beiträge: 44
Wäre eine Linie nach Lauterbourg bzw. Wissembourg realistisch? In den KVV eingebunden sind sie ja.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigene Stadtbahnplanungen
BeitragVerfasst: 31. Dezember 2014, 02:34 
Offline

Registriert: 30. Oktober 2014, 20:25
Beiträge: 209
Wohnort: Karlsruhe
Ich würde es so machen mit der Tram:

1 Oberreut - Durlach - Grötzingen West
Takt: 10min
Neue Strecke Grötzingen West - Durlach
Neue Haltepunkte:
-Durlach Friedhof
-Grötzingen Beunstraße
-Grötzingen Bruchwaldstraße
-Grötzingen Emil-Arheit-Halle
-Grötzingen Baggersee (nur Saison)

2 Rappenwört - ZKM - Wolfartsweier
Takt: 10min

3 Knielingen Nord - Rüppurrer Straße - Hbf - Ring Albtalbahnhof
Takt: 10min

4 Hardwald - Waldstadt - (Geroldsäcker alle 60 min dann über Hagsfeld zur Sinsheimer Straße) - Fächerbad - Hauptfriedhof - Tullastraße - Zündhütle - Bergwald
Takt: 10 min
Neue Strecke: Zündhütle - Bergwald
Neue Haltepunkte:
- Tiefentalstraße
- Bergwald Mitte
- Bergwald Feld

5 Rheinhafen - Entenfang - Grünwinkel - Dornröschenweg - Hammäcker
Takt: 10min
Neue Strecke: Entenfang - Grünwinkel - Dornröschenweg
Neue Haltepunkte:
-Grünwinkel Friedhof
-Sinner

6 Durmersheim - Rheinstetten - Rheinstrandsiedlung - Entenfang - Knielingen
Takt: 10min
Neue Strecke: Rheinstetten - Durmersheim
Neue Haltepunkte:
-Durmersheim Hauptstraße
-Durmersheim Mitte
-Durmersheim West

7 Haus Betlehem - Entenfang - Kühler Krug - Weinbrennerplatz - Konzerthaus - Südostbahn - Tullastraße - Durlach Bahnhof
Takt: 10 min

7 Eilzug Haus Betlehem - Yorckstraße - Mühlburger Tor - Marktplatz - Durlacher Tor - KIT-Campus-Süd
Takt: 30min nur HVZ
Neue Strecke: Durlacher Tor - KIT-Campus-Süd
Neue Haltepunkte:
- KIT-Campus-Süd

8 Wolfartsweier - Max-Liebermann-Straße - Durlach Turmberg
Takt: 10min
Neue Strecke: Wolfartsweier- Durlach Turmberg
Neue Haltepunkt:
-Max-Liebermann-Straße
-Parkschlössle

9 Ring Konzerthaus - Europaplatz - Marktplatz - Kroneneplatz - Konzerthaus
Takt:15min

13 TSNVRINGLINIE Hbf - Karlstraße - Marktplatz - Ettlinger Straße - Hbf
Takt: 10min

Einsatz:

1= GT6 70D/N und GT8 70D/N auch als Dotra
2= GT6 70D/N
3= GT6 70D/N und GT8 70D/N auch als Dotra
4= GT6 70D/N und GT8 70D/N auch als Dotra
5= GT6 70D/N und GT8 70D/N
6= GT8 70D/N auch als Dotra mit GT6 70D/N
7= GT8 70D/N auch als Dotra mit GT6 70D/N
7Eilzug= GT6 70D/N
8= GT6 70D/N
9= GT6 70D/N am Sonntag auch als Dotra
13=Museumswagen

NET2012 zähl als GT8 70D/N


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigene Stadtbahnplanungen
BeitragVerfasst: 31. Dezember 2014, 16:17 
Offline

Registriert: 13. November 2010, 12:00
Beiträge: 35
Wohnort: karlsruhe - Grünwinkel
Dann träum mal schön weiter ;-)

Wer soll das den bezhalen , man sollte halbwegs realistisch bleiben.

_________________
Schaut mal auf meinen Youtubekanal: Spiegelwagen auf YT
follow auf Instagram: stefan_karlsruhe1894


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 104 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de