Verkehrsforum Karlsruhe

Alles zum Thema Verkehr in Karlsruhe und Region
Aktuelle Zeit: 16. Januar 2018, 18:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Weiterer Ausbau S-Bahn Rhein-Neckar
BeitragVerfasst: 15. November 2011, 10:54 
Offline

Registriert: 21. Januar 2011, 12:00
Beiträge: 144
Na ob das bis 2015 noch was wird mit der Durchbindung der Linien...

Zitat:
Verzögerungen ja - aber nicht wegen S 21

Rhein-Neckar. Wird der Zeitplan eingehalten? Ist die Finanzierung gesichert? Kommen auf die Kommunen zusätzliche Kosten zu? Georg Wacker macht sich Sorgen um den Ausbau der S-Bahn Rhein-Neckar. Und zwar so große Sorgen, dass der Christdemokrat und einige Parteifreunde jetzt den Kontakt zur grün-roten Landesregierung gesucht haben.

"Um Klarheit zu schaffen, habe ich gemeinsam mit meinen Kollegen aus dem Rhein-Necker-Kreis die Initiative ergriffen und eine Stellungnahme zum aktuellen Planungsstand erbeten", sagt Wacker. Die Antwort von Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) liegt nun vor.

"Immerhin steht das Land zu seinen Finanzierungszusagen", nennt Gerhard Stratthaus, ehemaliger Finanzminister und Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Schwetzingen, erst einmal einen positiven Aspekt des Schreibens. "Allerdings geht die Landesregierung inzwischen davon aus, dass es gegenüber der ursprünglich geplanten Fertigstellung zum Fahrplanwechsel im Dezember 2015 zu Verzögerungen kommen wird", weist Elke Brunnemer, Landtagsabgeordnete im Wahlkreis Sinsheim, auf einen dicken Wermutstropfen hin.

"Aber", ergänzt Wacker, "diese möglichen Verzögerungen werden vom Verkehrsminister eindeutig nicht mit Stuttgart 21 in Verbindung gebracht". Dann kommt Wacker so richtig in Fahrt und nimmt seinen "Lieblings-Grünen" ins Visier. "Uli Sckerl hat immer wieder behauptet, dass Stuttgart 21 den Ausbau der S-Bahn Rhein-Neckar um Jahre verzögert", zitiert Wacker den Parlamentarischen Geschäftsführer der grünen Landtagsfraktion.

Die Antwort aus dem Verkehrsministerium habe aber "die Propaganda des Kollegen widerlegt". Schließlich behaupte von Seiten der Landesregierung niemand, dass Stuttgart 21 für die Verzögerungen verantwortlich sei. "Das sollte auch Herr Sckerl endlich zur Kenntnis nehmen."

So heißt es in dem Schreiben, dass das Eisenbahnbundesamt derzeit unabhängig vom Ausgang der S-21-Volksabstimmung den Rahmenterminplan überprüfe und es zu befürchten sei, dass es bei einzelnen Abschnitten und Baumaßnahmen zu deutlichen Verzögerungen kommt. Folgende Strecken könnten betroffen sein: Ludwigshafen-Mainz, Mannheim-Graben-Neudorf-Karlsruhe, Mannheim-Biblis, Mannheim-Bensheim und Heidelberg-Bruchsal (Bahnsteigverlängerung).

"Der Verkehrsminister", merkt Karl Klein an, "sagt aber zu, im Rahmen der eigenen haushaltsrechtlichen Möglichkeiten seinen Beitrag dafür zu leisten, dass es aus finanziellen Gründen nicht zu Verzögerungen bei der Umsetzung kommt". Diese Aussage geht dem Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Wiesloch und Bürgermeister von Mühlhausen aber nicht weit genug.

Klein erhofft sich darüber hinaus Gespräche des Landes mit denjenigen Kommunen, die sich mit zum Teil erheblichen Kostensteigerungen konfrontiert sehen und eine Zusage des Landes zur Übernahme von finanziellen Risiken durch eine mögliche Verzögerung. "Das Land muss aus meiner Sicht im Interesse der betroffenen Gemeinden deutlich an die Bahn und den VRN appellieren", springt Wacker seinem Parteifreund bei. "Die Kommunen brauchen schnellstmöglich Planungssicherheit."

Schließlich investieren viele Kommunen in die Infrastruktur im Umfeld der Bahnhöfe und haben daher, so Wacker, ein gesteigertes Interesse daran, dass die Zeitpläne zum S-Bahn-Ausbau eingehalten werden.


Quelle: Rhein-Neckar-Zeitung 15. November 2011 http://www.rnz.de/AufmacherStart_Metrop ... eiein.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: S-Bahn Eppingen - Heidelberg nun bis Kaiserslautern (So)
BeitragVerfasst: 24. Dezember 2011, 10:57 
Offline

Registriert: 4. Mai 2011, 21:38
Beiträge: 58
TriStar hat geschrieben:
Na ob das bis 2015 noch was wird mit der Durchbindung der Linien...

Die DB hat inzwischen einen angepassten Zeitplan vorgelegt, der eine Umsetzung der 2. Stufe auf 2018 verschiebt. Hintergrund ist hauptsächlich die Rückstufung der SFS Frankfurt - Mannheim und des Fv-Knoten-Ausbaus in Mannheim.

Der ZVRN hat darauf relativ kühl reagiert, diesen Plan als nicht akzeptabel bezeichnet und der DB daraufhin auferlegt gefälligst "bis Anfang 2012" einen aktualisierten Bauzeitenplan für eine Umsetzung bis Ende 2015 gemäß der bestehenden Verträge vorzulegen.

Bei der DB dürfte man da erst mal ordentlich geschluckt haben. Zumal die Neuausschreibung der S-Bahn Rhein-Neckar in den nächsten Monaten ansteht, und DB Regio nur entweder mit sehr viel gutem Willen und einem zugedrückten Auge seitens des ZVRN oder mit sehr viel Geldeinsatz überhaupt die vorläufig bereits bekannten Voraussetzungen erfüllen kann (z.B. Neufahrzeuge).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: S-Bahn Eppingen - Heidelberg nun bis Kaiserslautern (So)
BeitragVerfasst: 20. März 2012, 07:59 
Offline

Registriert: 4. Mai 2011, 21:38
Beiträge: 58
Die DB hat inzwischen übrigens ganz schnell zurückgerudert (auch weil das ganze jeweils binnen 6 Wochen bis in die Landtage getragen wurde, in BaWü forderte die CDU gleich mal die Landesregierung auf "Schritte einzuleiten") und ein Kompromissangebot erstellt, nach dem der Kooperationsvertrag zu etwa 60% bis 2015 erfüllt sein soll. Verspätet sollen bei dieser Planung dann Mannheim - Schwetzingen - Karlsruhe und Mannheim - Lampertheim - Biblis umgesetzt werden.

Der ZRN hat darauf bisher m.W. noch nicht reagiert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: S-Bahn Eppingen - Heidelberg nun bis Kaiserslautern (So)
BeitragVerfasst: 20. März 2012, 10:35 
Offline

Registriert: 12. Juli 2011, 11:20
Beiträge: 267
Wohnort: Exil
Woran hängt's denn bei Mannheim-Karlsruhe? Nach Biblis liegt's an der fehlenden SFS, aber auf der Strecke steht sowas ja nicht an. Um wieviele Stationen geht es da eigentlich?. Ich meine 8 müssten noch umgebaut werden uns wo kommen neue hin?


Zuletzt geändert von MrEnglish am 21. März 2012, 11:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: S-Bahn Eppingen - Heidelberg nun bis Kaiserslautern (So)
BeitragVerfasst: 20. März 2012, 20:52 
Offline

Registriert: 17. April 2010, 11:00
Beiträge: 53
Wohnort: Karlsruhe
Ich denk mal das es bei Mannheim-Karlsruhe auch an einer Überlastung der Strecke liegt. Da die NBS von Mannheim in Graben Neudorf Richtung Stuttgart abzweigt, bestehen ab dort nur noch zwei Streckengleise. Diese beiden Gleise werden ja vom Fernverkehr, vom Güterverkehr sowie vom Regionalverkehr benutzt. Ob man zusätzliche Gleise benötigt kann ich nicht ganz beurteilen. Dies umzusetzten dürfte jedoch sehr schwer sein, da die Bebauung in Friedrichstal und Hagsfeld sehr nah an die Strecke heranreicht. Eigentlich würde sich jedoch an der Streckenbelastung durch den Ausbau auch kaum etwas verändern. Die S-Bahn würde ja nicht mit dichteren Taktzeiten fahren als die heutige Regionalbahn. Allerdings müsste man den Umbau der Haltepunkte dann immernoch durchsetzen, und das ganze im laufenden Betrieb. Hier würde es zu einigen Streckensperrungen kommen. Und ich könnte mir vorstellen, dass man sich deshalb noch ein wenig scheut die Strecke einzugliedern in die S-Bahn Rhein Neckar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: S-Bahn Eppingen - Heidelberg nun bis Kaiserslautern (So)
BeitragVerfasst: 21. März 2012, 11:46 
Offline

Registriert: 12. Juli 2011, 11:20
Beiträge: 267
Wohnort: Exil
Na ich hoffe doch, dass die S-Bahn öffter, und vor allem regelmäßiger fährt als die RB. Heute gibt's ja nur einen Stundentakt (und nichtmal den richtig) und Verstärker auf der Strecke.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: S-Bahn Eppingen - Heidelberg nun bis Kaiserslautern (So)
BeitragVerfasst: 21. März 2012, 18:36 
Offline

Registriert: 26. September 2009, 11:00
Beiträge: 181
marv hat geschrieben:
Ich denk mal das es bei Mannheim-Karlsruhe auch an einer Überlastung der Strecke liegt. Da die NBS von Mannheim in Graben Neudorf Richtung Stuttgart abzweigt, bestehen ab dort nur noch zwei Streckengleise. Diese beiden Gleise werden ja vom Fernverkehr, vom Güterverkehr sowie vom Regionalverkehr benutzt. Ob man zusätzliche Gleise benötigt kann ich nicht ganz beurteilen. Dies umzusetzten dürfte jedoch sehr schwer sein, da die Bebauung in Friedrichstal und Hagsfeld sehr nah an die Strecke heranreicht. Eigentlich würde sich jedoch an der Streckenbelastung durch den Ausbau auch kaum etwas verändern. Die S-Bahn würde ja nicht mit dichteren Taktzeiten fahren als die heutige Regionalbahn. Allerdings müsste man den Umbau der Haltepunkte dann immernoch durchsetzen, und das ganze im laufenden Betrieb. Hier würde es zu einigen Streckensperrungen kommen. Und ich könnte mir vorstellen, dass man sich deshalb noch ein wenig scheut die Strecke einzugliedern in die S-Bahn Rhein Neckar.


Die Strecke wird in die Rhein-Neckar-S-Bahn integriert.

Eine komplette Sperrung KA - Graben-Neudorf ist in den Sommerferien 2014 u. a. für Bahnsteigarbeiten vorgesehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: S-Bahn Eppingen - Heidelberg nun bis Kaiserslautern (So)
BeitragVerfasst: 21. März 2012, 23:06 
Offline

Registriert: 17. April 2010, 11:00
Beiträge: 53
Wohnort: Karlsruhe
Na das hört man gerne. Weist du vielleicht auch etwas über denn geplanten Fahrplan.
Wird es eventuell in der Hauptverkehrszeit zusätzliches Regionalbahnen geben?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: S-Bahn Eppingen - Heidelberg nun bis Kaiserslautern (So)
BeitragVerfasst: 28. März 2012, 19:05 
Offline

Registriert: 4. Mai 2011, 21:38
Beiträge: 58
MrEnglish hat geschrieben:
Woran hängt's denn bei Mannheim-Karlsruhe?

Angeblich Verzögerungen im Planfeststellungsverfahren.

MrEnglish hat geschrieben:
Um wieviele Stationen geht es da eigentlich?. Ich meine 8 müssten noch umgebaut werden uns wo kommen neue hin?

Mal ganz komplett durch...

Noch zu erfolgende Umbauten für zweite Stufe S-Bahn bis Vollausbau ohne Vorprüfungsstrecken:
Mannheim - Karlsruhe : MA-Neckarau*, MA-Rheinau, Schwetzingen HBf, Oftersheim, Hockenheim, Neulussheim, Graben-Neudorf, Wiesental, Waghäusel, Friedrichstal, Blankenloch, KA-Hagsfeld
Mannheim - Bensheim : MA-Friedrichsfeld**, Ladenburg, Heddesheim-Hirschberg, Weinheim HBf**, Laudenbach
Mannheim - Biblis : MA-Käfertal, MA-Waldhof**, MA-Luzenberg, Lampertheim**, Bürstadt, Bobstadt, Biblis**
Mannheim - Mainz : LU-Oggersheim, Frankenthal, Bobenheim, Osthofen, Alsheim, Guntersblum, Bodenheim, Nackenheim, Nierstein, Oppenheim, Mettenheim, MZ-Laubenheim
Mannheim - Bruchsal*** : HD-Kirchheim/Rohrbach, Rot/Malsch, St.Ilgen/Sandhausen, Bad Schönborn-Kronau, Bad-Schönborn-Süd, Ubstadt-Weiher
Ludwigshafen - BASF**** : BASF-Nord, BASF-Mitte, BASF-Süd

(oben: 45 Bf/Hp, ohne Bf/Hp mit vorgesehenen kleineren Umbauten wie Hemsbach oder Ludwigshafen HBf, ohne Bf/Hp deren Umbau abgeschlossen oder im Gange ist)

Vorgesehene Neubauten an Strecken des Vollausbaus zweite Stufe S-Bahn ohne Vorprüfungsstrecken bis spätestens 2027:
Mannheim - Karlsruhe : Schwetzingen Nord, Schwetzingen-Hirschacker, Graben-Neudorf-Süd
Mannheim - Bensheim : Neckarhausen, Weinheim-Süd, Weinheim-Sulzbach, Bensheim-Süd
Mannheim - Biblis : MA-Neuostheim
Mannheim - Mainz : Dienheim, Worms-Süd, Roxheim
Mannheim - Mosbach : Eberbach GELITA
Mannheim - Bruchsal : HD-Rohrbach Süd, Ubstadt-Stettfeld

(oben: 14 Bf/Hp, mit verschiedenen Wahrscheinlichkeiten der Verwirklichung)

*: Effektiver Neubau (Versetzen)
**: Regionalbahnhof mit größerem Aufwand, auch bzgl. Signalisierung
***: alles Bahnsteigverlängerungen
****: im wesentlichen Corporate-Image-Anpassung.


Zuletzt geändert von kato am 28. März 2012, 19:11, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: S-Bahn Eppingen - Heidelberg nun bis Kaiserslautern (So)
BeitragVerfasst: 28. März 2012, 19:08 
Offline

Registriert: 4. Mai 2011, 21:38
Beiträge: 58
MrEnglish hat geschrieben:
Na ich hoffe doch, dass die S-Bahn öffter, und vor allem regelmäßiger fährt als die RB. Heute gibt's ja nur einen Stundentakt (und nichtmal den richtig) und Verstärker auf der Strecke.

Vorgesehen ist ein 30-Minuten-Takt tagsüber, der in der HVZ durch RE-Zugpaare verstärkt wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: S-Bahn Eppingen - Heidelberg nun bis Kaiserslautern (So)
BeitragVerfasst: 28. März 2012, 19:40 
Offline

Registriert: 4. Mai 2011, 21:38
Beiträge: 58
kato hat geschrieben:
Der ZRN hat darauf bisher m.W. noch nicht reagiert.

Die DB hat den Kompromiss-Zeitplan inzwischen beim ZRN offiziell vorgestellt. Der ZRN hat diesen bisher nicht angenommen, der Vorsitzende des ZRN äußerte sich in die Richtung, daß man wohl in die Richtung gehen wird, mit DB einen rechtsverbindlichen Vertrag zu schließen durch den bei Nichteinhaltung des Zeitplans die Gemeinden von der DB für entgangene GVFG-Fördermittel (der Zeitplan zielt darauf ab, gerade so einen Rechnungsabschluss 2019 hinzubekommen) sowie weitere Aufwände zu entschädigen zu wären.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: S-Bahn Eppingen - Heidelberg nun bis Kaiserslautern (So)
BeitragVerfasst: 28. März 2012, 21:10 
Offline

Registriert: 12. Juli 2011, 11:20
Beiträge: 267
Wohnort: Exil
Bist du dir bei der Auflistung der Umbauten sicher? Ich meine Oftersheim und Hockenheim hätten schon hohe Bahnsteige. Hockenheim wurde ja im Zusammenhang mit der SFS komplett neu gebaut, und Oftersheim ist auch irgendwann erneuert worden. Und Graben-Neudorf ist doch gerade im Umbau, die Bahnsteige sind da auch schon neu gemacht worden.
Ich find es übrigens schade, dass in Karlsruhe keine Station im Bereich Messplatz/ENBW kommt. Wäre ja eine schöne Verknüpfung mit immerhin vier Linien und es gibt ja in der Nähe auch ein paar interessante Ziele, wie z.B. den Schlachthof.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: S-Bahn Eppingen - Heidelberg nun bis Kaiserslautern (So)
BeitragVerfasst: 28. März 2012, 22:31 
Offline

Registriert: 18. März 2010, 12:00
Beiträge: 526
Wohnort: KA-Südweststadt
öhm tullastraße is doch nicht weit weg
wird soviel ich weiss auch dann von der neuen 6 bedient (auf der anderen seite)
und die paar meter kann man laufen

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: S-Bahn Eppingen - Heidelberg nun bis Kaiserslautern (So)
BeitragVerfasst: 29. März 2012, 00:59 
Offline

Registriert: 12. Juli 2011, 11:20
Beiträge: 267
Wohnort: Exil
Mir geht's doch aber um die S-Bahn Rhein-Neckar, die hällt sicher nicht an der Tullastraße. ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: S-Bahn Eppingen - Heidelberg nun bis Kaiserslautern (So)
BeitragVerfasst: 29. März 2012, 06:29 
Offline

Registriert: 4. Mai 2011, 21:38
Beiträge: 58
MrEnglish hat geschrieben:
Ich meine Oftersheim und Hockenheim hätten schon hohe Bahnsteige.

55cm, keine 76cm. In Oftersheim übrigens nur Gleis 1, 2/3 ist 30cm.

Außerdem keine Aufzüge, in Hockenheim sind deswegen anscheinend größere Umbauten am Steg geplant (am "Ufo" Neulussheim auch).


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de