Verkehrsforum Karlsruhe

Alles zum Thema Verkehr in Karlsruhe und Region
Aktuelle Zeit: 17. Januar 2018, 15:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 429 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 25, 26, 27, 28, 29  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kombilösung - Die Diskusion
BeitragVerfasst: 18. Februar 2017, 13:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1212
Wohnort: Karlsruhe
... und, eigentlich noch schlimmer für uns, der Eigenanteil nähere sich der Halbmilliardengrenze, also gegenüber den Versprechungen des Bürgerentscheids 2002 (15% von 530 Mio. = 79,5 Mio) mehr als eine Versechsfachung ...

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombilösung - Die Diskusion
BeitragVerfasst: 18. Februar 2017, 13:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1212
Wohnort: Karlsruhe
Diesen Artikel der BNN gibt's ausnahmsweise auch online

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombilösung - Die Diskusion
BeitragVerfasst: 18. Februar 2017, 13:52 
Offline

Registriert: 30. Dezember 2014, 22:05
Beiträge: 173
Man muss natürlich auch betrachten, dass seit Mentrup nicht nur die reinen Baukosten, sondern (wie im BNN Artikel auch genannt) auch alle indirekten Kombi-Kosten in die genannte Endsumme hineinfließen.
Außerdem wäre es mal interessant zu wissen, wie viel uns die Blockade vom Bundesrechnungshof gekostet hat. Schließlich musste der Kriegsstraße-Part nochmal ausgeschrieben werden, und damit musste auch der Fertigstellungstermin der Kombilösung weiter nach hinten verschoben werden. Der Bundesrechnungshof ist ja anscheinend nicht in Berufung gegen das vom Bundesverkehrsministerium ausgesprochene Okay für den Kriegsstraßen-Part gegangen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombilösung - Die Diskusion
BeitragVerfasst: 18. Februar 2017, 14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1212
Wohnort: Karlsruhe
BadenAirpark hat geschrieben:
Man muss natürlich auch betrachten, dass seit Mentrup nicht nur die reinen Baukosten, sondern (wie im BNN Artikel auch genannt) auch alle indirekten Kombi-Kosten in die genannte Endsumme hineinfließen.
Das ist ja auch richtig, weil es ja darauf ankommt, was das Teil UNS kostet ...

BadenAirpark hat geschrieben:
Schließlich musste der Kriegsstraße-Part nochmal ausgeschrieben werden,
Nicht dass ich wüsste ... M.E.n. konnte man den Zuschlag grad noch so rausschieben, es kostet also evtl. "nur" die Inflatonszuschläge für den Verzug ... Ich hoffe, dass man via Gemeinderat im März auch dazu mehr erfährt.

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombilösung - Die Diskusion
BeitragVerfasst: 18. Februar 2017, 19:28 
Offline

Registriert: 30. Dezember 2014, 22:05
Beiträge: 173
Zitat:
Das ist ja auch richtig, weil es ja darauf ankommt, was das Teil UNS kostet ...


Prinzipiell ja, aber dann haben Aussagen wie "Jetzt kostet uns die Kombi das doppelte" eine schwächere Basis, da die damals veranschlagten Kosten diese Nebenkosten nicht mit einschließten.
Oder irre ich mich da?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombilösung - Die Diskusion
BeitragVerfasst: 18. Februar 2017, 20:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1212
Wohnort: Karlsruhe
Meine Messlatte ist und bleibt die Versprechung aus dem Bürgerentscheid "Das koster UNS ja nur 80 Mio., also fast geschenkt" und das implizite "... und bevor die Schwaben die Geschenke von Bund und Land mit S21 einkassieren ..."
So wurden die Wähler geködert, ja zu sagen.
Wir Gegner haben auch immer nach den sonstigen Kosten gefragt, Umrüstungen der Bahnen, Leitungsverlegungen (incl. bspw. der aufwändige Düker Baumeisterstr. damals), ... Wurde immer abgewiegelt, auch wenn wir die Milliarde ansprachen ("Spinner" etc. bekamen wir dann zu hören ...)
Müsste mal genauer nachschauen, was da jetzt alles drinsteckt ...

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombilösung - Die Diskusion
BeitragVerfasst: 24. Februar 2017, 15:19 
Offline

Registriert: 30. Dezember 2014, 22:05
Beiträge: 173
Also doch:
Zitat:
Scheinbar könnte das Prozedere des Bundesrechnungshofes Mehrkosten in Höhe von 9 Millionen Euro verursachen.
(Quelle: ka-news)
Ist letztendlich aber auch nur "ein bisschen" der insgesamt entstandenen Mehrkosten.
Traurig, dass so etwas in DE (Man schaue zum BER, zu S21, Elbphilharmonie, ...) gerade zum Standard gehört.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombilösung - Die Diskusion
BeitragVerfasst: 24. Februar 2017, 15:47 
Offline

Registriert: 14. Oktober 2013, 15:33
Beiträge: 49
.. und was sagt PRO BAHN dazu?

Auch eine Milliarde bringt für die Fahrgäste nicht nur Nutzen, deshalb sollte noch einiges am Betriebskonzept an der Kombi geändert werden.
Engpass Mühlburger Tor:
Auf einem zweigleisigen Abschnitt am Tunnelausgang West werden acht Linien verkehren, fünf Linien, die aus dem Tunnel auftauchen und drei oberirdische Linien. Dabei biegt die Linie 4 zukünftig Richtung Nordstadt bzw. Kirchfeld ab und kann auf der West-Ost-Strecke Behinderungen verursachen. Wird dann auch noch auf eine bedingungslose Vorrangschaltung für die Straßenbahn verzichtet, werden schnell die Fahrzeitgewinne aus dem unterirdischen Betrieb reduziert.
Wegfall direkter Fahrten zum Marktplatz:
Fahrgäste aus dem Bereich der Karlstraße können nicht mehr umsteigefrei zum Marktplatz kommen. Diese Nutzer der Straßenbahn müssen, wenn sie Richtung Marktplatz wollen, am Europaplatz, um eine Station weiterzufahren, in die unterirdische Haltestelle umsteigen. Das Gleiche gilt auch für die Fahrgäste aus der Rüppurrer Straße. Diese müssen am Kronenplatz in die U-Bahn umsteigen.
Längere Fahrzeiten für die Linien 4 und S2:
Fahrgäste aus der Waldstadt, Hagsfeld, Rintheim und Stutensee müssen nach Inbetriebnahme des Tunnels einen Umweg über die Tullastraße fahren und damit längere Fahrzeiten in Kauf nehmen.
Verödung der Kaiserstraße:
In vielen Städten hat man inzwischen erkannt, dass Straßenbahnen zur Belebung und zur Steigerung der Attraktivität in den Innenstädten beitragen. Dies waren beispielsweise in Straßburg wichtige Argumente für die Wiedereinführung der Straßenbahn, die bis heute niemand bereut. In Mannheim, Freiburg, Basel verkehren ebenfalls die Straßenbahnen mitten durch Fußgängerzonen ohne zu stören. In Zürich fährt die Straßenbahn sogar durch eine der teuersten Einkaufsstraßen Europas. Es darf nicht vergessen werden, dass für das Entfernen der gerade mal zehn Jahre alten Gleise in der Kaiserstraße unnötig viel Geld in die Hand genommen werden müsste. Zwei Linien in der Kaiserstraße, die zusätzlich die Karlstraße und die Rüppurrer Straße umsteigefrei mit dem Marktplatz verbinden, wären ein Gewinn. Und die Gleise und Abzweigungen sind bereits vorhanden!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombilösung - Die Diskusion
BeitragVerfasst: 24. Februar 2017, 19:48 
Offline

Registriert: 2. März 2015, 21:29
Beiträge: 39
Dem kann ich nichts hinzufügen. Leider wird das von Leuten entschieden, die die Straßenbahn eh nicht benutzen.
Im Übrigen war es doch bei spätentens der zweiten Abstimmung klar, dass die Politiker viele leere Versprechungen machen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombilösung - Die Diskusion
BeitragVerfasst: 24. Februar 2017, 21:11 
Offline

Registriert: 30. Dezember 2014, 22:05
Beiträge: 173
http://www.baden-tv.com/mediathek/video/mentrup-zieht-halbzeitbilanz/
Interessantes Interview von Baden TV mit Mentrup über die erste Hälfte seiner Amtszeit.
Dabei wird nochmal auf das Thema Finanzierung eingegangen. Mentrup erklärt, dass man rein von den Baukosten her klar unter Milliarde sei.
Details dazu werden ja in den kommenden Wochen von der Stadt bekannt gegeben.

Zum Thema Liniennetzplan ist zu sagen, dass sich da höchstwahrscheinlich sowieso nochmal was tun wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombilösung - Die Diskusion
BeitragVerfasst: 24. Februar 2017, 21:40 
Offline

Registriert: 25. April 2010, 11:00
Beiträge: 1044
BadenAirpark hat geschrieben:
Zum Thema Liniennetzplan ist zu sagen, dass sich da höchstwahrscheinlich sowieso nochmal was tun wird.

Nach dem was bisher dazu zu vernehmen war allerdings nicht zum positiven...

_________________
The sound of a hundred thousand people saying Wop™ is the registered trademark of the Krikkit Cola Corporation.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombilösung - Die Diskusion
BeitragVerfasst: 26. Februar 2017, 20:13 
Offline

Registriert: 14. Oktober 2013, 15:33
Beiträge: 49
zum Liniennetz:
Als Bürger müsste ich doch den Aussagen der Verwaltung vertrauen können. Immerhin steht das Liniennetz, wie es nach der Fertigstellung aussehen soll, so auf der Homepage der KASIG und zwar heute. Und es war so Gegenstand des Bürgerentscheids.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombilösung - Die Diskusion
BeitragVerfasst: 26. Februar 2017, 20:19 
Offline

Registriert: 25. Januar 2011, 12:00
Beiträge: 179
Wohnort: Linkenheim
Bahnnutzer100 hat geschrieben:
.. und was sagt PRO BAHN dazu?
Engpass Mühlburger Tor:
Auf einem zweigleisigen Abschnitt am Tunnelausgang West werden acht Linien verkehren, fünf Linien, die aus dem Tunnel auftauchen und drei oberirdische Linien. Dabei biegt die Linie 4 zukünftig Richtung Nordstadt bzw. Kirchfeld ab und kann auf der West-Ost-Strecke Behinderungen verursachen. Wird dann auch noch auf eine bedingungslose Vorrangschaltung für die Straßenbahn verzichtet, werden schnell die Fahrzeitgewinne aus dem unterirdischen Betrieb reduziert.



Zur engstelle Mühlburger Tor eine Idee die ich seit ein paar Wochen im Kopf habe:

Aus Richtung Kaiserplatz dort wo die Strecken zusammengeführt werden ein weiteres Gleis zunächst geradeaus (aktuell ist dort eine Linksabbieger Spur zum Wenden) um dann, zusätzlich zum normalen Abzweig, in Richtung Nordstadt abzubiegen. Sodass dann eine parallelfahrt Karlstraße-->Nordstadt und Tunnel-->Yorkstraße an dieser Stelle möglich wäre.
Gerade nach den Fahrten durch die Stadt hat man ja gerne ein bisschen was an Verspätung und könnte sich dort eher in die Quere kommen. In der anderen Richtung ist das leider nicht so einfach möglich.

Einen schönen Sonntagabend noch an alle


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombilösung - Die Diskusion
BeitragVerfasst: 27. Februar 2017, 07:41 
Offline

Registriert: 31. Mai 2014, 13:59
Beiträge: 318
Bahnnutzer100 hat geschrieben:
zum Liniennetz:
Als Bürger müsste ich doch den Aussagen der Verwaltung vertrauen können. Immerhin steht das Liniennetz, wie es nach der Fertigstellung aussehen soll, so auf der Homepage der KASIG und zwar heute. Und es war so Gegenstand des Bürgerentscheids.


Für mich persönlich war das immer nur ein erster Entwurf, so könnte man es machen, aber wie man es tatsächlich macht schauen wir mal wenn der Tunnel fertig ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kombilösung - Die Diskusion
BeitragVerfasst: 27. Februar 2017, 10:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1212
Wohnort: Karlsruhe
"Erster Entwurf" vielleicht bei der Frage, ob die x nach A und die y nach B oder umgekehrt fährt.
Aber es stecken ja auch qualitative Angaben drin wie
"x Linien passen in den Tunnel"
"y Stadtteile erreichen umsteigefrei den Marktplatz"
"Der Takt nach A ist dann 5 statt 10 min"
Und diese Angaben sind auch Teil der Nutzen-Kosten-Rechnung, auf der die Förderzusage beruht ....
Diese Qualitätsaussagen zu reduzieren, wäre dann eigentlich nicht nur Betrug am Wahlvolk, das ist man ja inwischen von der Politik leider gewohnt, dass die ihre Wahlversprecher nicht mehr kennen wollen, sondern womöglich auch Betrug am Zuschussgeber, wenn sich der Nutzen womöglich auch aus dem "nur so möglichen 5-min-Takt" oder der Umsteigefreiheit von B her ergibt ...

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 429 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 25, 26, 27, 28, 29  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de