Verkehrsforum Karlsruhe

Alles zum Thema Verkehr in Karlsruhe und Region
Aktuelle Zeit: 19. Februar 2018, 10:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2603 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 174  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kombilösung - Bauchronik
BeitragVerfasst: 30. Juli 2009, 18:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Nachdem schon seit Monaten am Ettlinger Tor Herumgebort wird, in der Kaiserstraße neue Leitungen verlegt werden und einige Bäume gefällt wurden, wurde nun auch mit den Bau des Infopavillions begonnen.

Artikel auf ka-news

Hier eine kleine Fotostrecke:
Das Baustellenschild:
Bild

Aus richtung Staatstheader:
Bild

Aus Richtung Ettlinger Tor-Kreuzung:
Bild

Hier noch eine PM der Projektseite:

Zitat:
Der Infopavillon kommt
Am 23. Juli heißt es am Ettlinger Tor: Spatenstich für den Infopavillon. Hier wird den Bürgern eine Anlaufstelle für Informationen rund um die Kombilösung geboten.

Schon ein halbes Jahr nach Spatenstich und damit pünktlich zum Baubeginn der Kombilösung wird der Infopavillon die Szenerie am Ettlinger Tor bereichern. Die Idee der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH (KASIG) war es, während der Bauzeit der Kombilösung ein Informationszentrum als Anlaufstelle für Bürger zu schaffen. Gleichzeitig soll es ein Ort für Veranstaltungen und Ausstellungen sein. Bei einem Architektenwettbewerb hat der Entwurf des Karlsruher Büros „Kränzle+Fischer-Wasels Architekten“ das Rennen gemacht. Der Bau besticht durch ein begehbares Dach, das auf einen Aussichtsturm führt — mit freiem Blick auf zahlreiche Schauplätze der Kombilösung. Der erste Stock des Aussichtsturms ist innen über einen Aufzug auch barrierefrei zu erreichen.

Im März 2008 hatte die KASIG einen Wettbewerb als einstufigen Realisierungswettbewerb ausgelobt. Der Standort am Ettlinger Tor ist prädestiniert für einen Infopavillon. Denn hier werden sich in Zukunft die beiden Komponenten der Kombilösung kreuzen: Unter der Ettlinger Straße entsteht der Südabzweig des Straßenbahntunnels und in der Kriegstraße die neue Allee- und Stadtbahnachse mit dem darunter befindlichen Straßentunnel. Die ehemalige Werbefläche des Badischen Staatstheaters wird zukünftig in das Bauwerk des Infopavillons integriert.


Quelle: http://www.diekombiloesung.de/kombiloesung//aktuelles/news/0907_Infopavillon.php

Zusätzlich ist mir letzten Freitag aufgefallen dass es einen Kombilösungs-Rundgang mit folgendne Stationen gibt:
Bild

Die Stehlen haben auf der einen Seite eine Komplettinformation über das Gesammtprojekt
Bild

auf der anderen Seite gibt es Infos zu der jeweiligen Station:
Bild

Je nach Kathegorie (U-Haltestelle, oberirdischer Punkt oder Rampe) sind die Stehlen in unterschiedlichen Farben ausgestaltet:
Bild

Leider sind die Stehlen nicht überall leicht auszumachen, so z.B. am Marktplatz:
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. August 2009, 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
weiterer Artikel über den Info-Pavillion:

http://www.ka-news.de/nachrichten/karlsruhe/karlsruhe/Karlsruhe-Die-Kombiloesung-Baustelle-mit-Aussicht;art6066,244727


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. November 2009, 19:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Die Baumaßnahmen werden wegen formaler Fehler noch mal neu ausgeschrieben. Man hofft wohl auch die Preise weiter drücken zu können.

Quelle: http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Vergabeverfahren-des-Stadtbahntunnels-geht-in-die-naechste-Runde;art6066,306853


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Dezember 2009, 21:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
glx hat geschrieben:
Die Baumaßnahmen werden wegen formaler Fehler noch mal neu ausgeschrieben. Man hofft wohl auch die Preise weiter drücken zu können.

Quelle: http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Vergabeverfahren-des-Stadtbahntunnels-geht-in-die-naechste-Runde;art6066,306853


Wie DSO berichtet wurde das Vergabeverfahren eingestellt.

DSO-Artikel
Bekanntmachung der Anulierung
Original-Ausschreibungstext


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Januar 2010, 19:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Der Spatenstich ist erfolgt:

http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Spatenstich-zur-Kombiloesung-ist-erfolgt;art6066,337911
http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Kombiloesung-Kritisch-ja-aber-bitte-konstruktiv-;art6066,338330
http://www.ka-news.de/videos/baden-wuerttemberg/Spatenstich-fuer-Karlsruher-Stadtbahn-Tunnel;art7721,338410?_FRAME=33


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Februar 2010, 00:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Östkich euro wird ein Gleiswechsel als Vorleistung für die Kombi eingebaut:

Zitat:
16.02.2010
VBK bauen Gleiswechsel ein

(nce) Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) bauen im Rahmen der Kombilösung für die provisorische Gleisführung während des Baus der unterirdischen Haltestelle am Europaplatz einen so genannten Gleiswechsel östlich des Gleisdreiecks am Europaplatz ein. Deshalb ist der Streckenabschnitt zwischen dem Marktplatz und dem Europaplatz von Freitag, 19. Februar, 20.45 Uhr, bis Montag, 22. Februar, 3.15 Uhr, gesperrt.

Die Haltestelle Herrenstraße ist ersatzlos aufgehoben. Auf fast allen Linienästen westlich vom Europaplatz gibt es Änderungen bei den Abfahrtszeiten.

Die geänderten Fahrplandaten können in der elektronischen Fahrplanauskunft abgefragt werden. Zudem hängen die Fahrpläne an den einzelnen Haltestellen aus.

Die Gleissperrung wird gleichzeitig dazu genutzt, zwischen Marktplatz und Ritterstraße zwölf Bäume zu fällen, um die künftigen Baufelder freizumachen. Zudem müssen im Februar weitere drei Bäume in der Lammstraße und zehn Bäume auf dem Berliner Platz den anstehenden Bauarbeiten weichen. Für die gefällten Bäume sind Ausgleichsmaßnahmen in einem Verhältnis von 2:1 vorgesehen: Für jeden Baum werden zwei Neuplanzungen durchgeführt.

Des Weiteren werden in den nächsten Wochen Versorgungsleitungen für Wasser, Strom und Telekom im Bereich der Karlstraße auf der Ostseite zwischen Erbprinzenstraße und Akademiestraße verlegt. Währen der Gleissperrung wird hierfür im Gleisbereich Ecke Karlstraße/Kaiserstraße ein Wasserversorgungsschacht umgebaut.

[...]


Quelle: http://www.kvv.de/kvv/aktuelles/927_2010_02_16.php?navid=2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Februar 2010, 16:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1218
Wohnort: Karlsruhe
glx hat geschrieben:
Östkich euro wird ein Gleiswechsel als Vorleistung für die Kombi eingebaut:

Ein einfacher, "vorwärts" befahrbarer Gleiswechsel, Kontakt offenbar schon direkt nach der Haltestelle Herrenstraße?
Man will offensichtlich linienmäßig eingleisig linksabbiegen können samt großräumiger Signalanlage?

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Februar 2010, 22:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1218
Wohnort: Karlsruhe
Mueck hat geschrieben:
Ein einfacher, "vorwärts" befahrbarer Gleiswechsel, Kontakt offenbar schon direkt nach der Haltestelle Herrenstraße?

... und einer näher an der Weiche, also wohl ersterer für die frühzeitige Signalisierung der geplanten "Geisterfahrt, zweiterer dann erst für die Weiche? Ähnlich auseinander gezogen also wie am Kongresszentrum *hüstel*

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Februar 2010, 22:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Mueck hat geschrieben:
Kontakt offenbar schon direkt nach der Haltestelle Herrenstraße?


Ich habe keinen neuen Kontakt nach der Herrenstraße gesehen, oder war da was aufgemalt?

Hier noch ein paar Bilder:
Der neue Gleiswechsel:
Bild

Der neue Kontakt kurz vor der Weiche:
Bild

Baumlose Kaiserstraße im Breich Karstadt:
Bild

Baumlos am Berliner Platz:
Bild

Was gibt das wenns fertig ist? Warum pflastert man auf der Fahrbahn herum? Soll das einen Radweg geben, oder eine Gehwegverbreiterung?
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Februar 2010, 23:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1218
Wohnort: Karlsruhe
glx hat geschrieben:
Mueck hat geschrieben:
Kontakt offenbar schon direkt nach der Haltestelle Herrenstraße?


Ich habe keinen neuen Kontakt nach der Herrenstraße gesehen, oder war da was aufgemalt?

Nix aufgemalt, sondern exakt so aussehend und heute ohne Baustellenbake drauf im Bereich des niedrigen Bahnsteigs vorm 34er:

glx hat geschrieben:
Bild


glx hat geschrieben:
Was gibt das wenns fertig ist? Warum pflastert man auf der Fahrbahn herum? Soll das einen Radweg geben, oder eine Gehwegverbreiterung?
Bild


Gute Frage ...
Nächste Frage?
Fiel mir auch auf ...
Am wahrscheinlichsten eine Verschmälerung der Fahrbahn auf eine Spur, weil Platz für mehr wird man beim Bauen eh nicht haben ...
Warum man das aber aufwendig pflastert, wo man eh alles umgräbt dort ... Frachmichnich...

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Februar 2010, 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Offenbar wurden die Bauarbeiten für den Stadtbahntunnel vergeben. Dies meldet ka-news-Nuter "silberahorn" hier. Morgen soll angeblich bekanntgegeben werden wer die Baustelle ausführen darf. Bin mal über die Kosten gespannt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Februar 2010, 19:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Zitat:
ALPINE gewinnt Großauftrag zum Bau des Karlsruher Stadtbahntunnels
Zuschlag für die Rohbauarbeiten mit einem Volumen von
310 Millionen Euro.


ALPINE Bau Deutschland AG, ein Tochterunternehmen der ALPINE Bau GmbH und drei weitere Konsortialpartner aus dem internationalen Konzern (ALPINE BeMo Tunnelling, Universale GSB sowie FCC Construcción) haben den Auftrag zur Ausführung der umfangreichen Rohbauarbeiten zum Neubau des Stadtbahntunnels in Karlsruhe mit einem Volumen von 310 Millionen Euro erhalten. Die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH (KASIG), ein Unternehmen der Stadt Karlsruhe, gab den Zuschlag an das ALPINE Konsortium unter der Federführung von ALPINE Bau Deutschland, anlässlich einer Pressekonferenz in Karlsruhe bekannt. Der Sprecher der ALPINE Geschäftsführung Dr. Peter Preindl freute sich über den Auftrag des deutschen Tochterunternehmens „Sämtliche Spezialgewerke kommen damit aus einer Hand. Das optimiert die Steuerung und Koordination des Projekts für alle Beteiligten.“

Zukunftsweisendes Bauprojekt
Mit der so genannten „Kombilösung“ für den Stadtbahntunnel verwirklicht die Stadt Karlsruhe ein zukunftsweisendes Projekt. Es entlastet die Innenstadt von Verkehr und schafft ein Plus an Lebensqualität. Das anspruchsvolle, insgesamt 588 Millionen Euro teure Bauvorhaben umfasst zwei Tunnel für die Stadtbahn von insgesamt rund 3,4 Kilometer Länge mit sieben Haltestellen. Der Straßentunnel für den Autoverkehr beläuft sich auf 1,4 Kilometer Länge. Die neue Trasse für die oberirdisch verlaufende Stadtbahn hat eine Länge von 1,5 Kilometer und drei Haltestellen.

Technisch komplexer Auftrag
Der Auftrag des ALPINE-Konsortiums reicht von der Planung der Ausführung und Statik über Kanal- wie Kabeltiefbau und Spezialtiefbau und Ingenieurbau bis zum Herstellen der Tunnel, Straßen sowie Gleisanlagen. Auch der Bau der unterirdischen Haltestellen und Tunnelrampen fällt in die Aufgaben der Spezialisten. Die in Großprojekten ebenso wie im Tunnelbau besonders erfahrene ALPINE sieht das Karlsruher Bauprojekt als echte Herausforderung. „Über die eigentliche Bauaufgabe hinaus sind auch der Rückbau von rund 35 Kilometer stillgelegten Versorgungsleitungen und das Aufrechterhalten des oberirdischen Stadtbahnverkehrs während der Bauausführung technisch komplexe und logistische Meisterleistungen“, so Preindl. Das Bauvorhaben soll 2016 fertig gestellt sein.


Quelle: http://www.alpine.at/alpine-top-themen/alpine-gewinnt-grosauftrag-zum-bau-des-karlsruher-stadtbahntunnels/?_p=1

Internetseiten:
http://www.alpine.at/
http://www.alpine-bau.de/

Warum jetzt 310 Mio€ anstatt der 297Mio€ bei ka-news?
Auf jeden Fall liegt man deutlich über den 250Mio€ welche Vieregg und Rössler als maximum für den Rohbau angebegen haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Februar 2010, 19:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Jetzt hat auch die Stadt Karlsruhe eine PM herausgebaracht:

Zitat:
Kombilösung: Bau des Stadtbahntunnels vergeben

Fahrplan funktioniert / mehrstufige Kontrolle


(rie) Die Rohbauarbeiten für den Stadtbahntunnel sind vergeben: Den Zuschlag erhielt eine Bietergemeinschaft unter Führung der Alpine Bau Deutschland AG. Das Auftragsvolumen beträgt 297 Millionen Euro, kalkuliert waren auf - Basis des Jahres 2008 - 268 Millionen Euro.

Die Abweichung von gut zehn Prozent liege in einer Größenordnung, die "wir im Vorfeld nicht ausgeschlossen haben", so KASIG-Aufsichtsratsvorsitzende Erste Bürgermeisterin Margret Mergen. "Die Leistungsfähigkeit des Tunnels ist gewährleistet", nahm KASIG-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza beim Pressegespräch am Dienstag, 23. Februar, Stellung zu Tunnel-Kapazität und Betriebskonzept.

Fast die Hälfte des Gesamtvolumens vergeben

"Unter den fünf Bietern, die sich in einem Vorverfahren qualifiziert hatten, hat Alpine Bau Deutschland das wirtschaftlichste Angebot abgegeben", berichtete EB Mergen. Mit dem Rohbau-Auftrag werde immerhin fast die Hälfte des Gesamtvolumens der Kombilösung vergeben, hob sie die Bedeutung der Vergabe hervor.

Die Differenz zur Kostenprognose der KASIG begründe sich im Wesentlichen auf konjunkturell bedingte Preissteigerungen und aktuell höhere Wettbewerbspreise für den Tunnelbau. Auch spielt eine Rolle, dass die Tunnelvortriebsmaschine ein Unikat ist, weshalb der Rückkaufswert niedriger als kalkuliert ist.

Bund und Land werden nun die aktuellen Kosten mitgeteilt. "Nicht beeinflussbare Kostensteigerungen sind bislang vom Zuschussgeber immer akzeptiert worden", so Dr. Casazza, daher sei es übliche Praxis, mit den Rohbauarbeiten nicht zuzuwarten, bis der Bescheid zum Ergänzungsantrag vorliegt.

Im April beginnt der Spezialtiefbau

Nach Vorarbeiten von Stadtwerken und Telekom richtet Alpine Bau Deutschland ab April die Baustelle einschließlich Gleisumleitung ein, "ehe es am Europa- und Kronenplatz sowie in der Lammstraße an den Spezialtiefbau geht", informierte der Vorstandsvorsitzende des Bauunternehmens, Karsten Hell.

Für das Unternehmen sei es kein Problem, kurzfristig die notwendigen Kapazitäten zur Verfügung zu stellen, betonte er und fügte an: "Sämtliche Spezialgewerke kommen aus einer Hand, was die Steuerung und Koordination des Projekts optimiert". Der "Tunnelbohrer" ist ab 2013 im Einsatz. 2019 soll die Kombilösung stehen, betonte Mergen nochmals.

Tunnel ist leistungsfähig

Kein Zweifel ließ Casazza bei der Leistungsfähigkeit des Stadtbahntunnels aufkommen. Diese wurde 2006 im Laufe des Planfeststellungsverfahrens nachgewiesen - und nun nochmals von DB International mit einer betriebswissenschaftlichen Untersuchung im Rahmen der Ausschreibungsplanung für die Signaltechnik bestätigt.

"Der vorgesehene Fahrplan funktioniert", so Dr. Casazza. Die künftige Barrierefreiheit bei der Fahrgastwechselzeit sei dabei ebenso berücksichtigt wie die geplanten und leistungserhöhend wirkenden Nachrücksignale an den Haltestellen. Das mittlerweile vorliegende Detailwissen erklärt für ihn auch, warum das Büro Vieregg & Rößler (München), beauftragt vom BUND und von den GRÜNEN, bei Folgekosten und Betriebskonzept zu anderen Schlüssen kommt. So werde dort mit pauschalen Fahrplanzuschlägen gearbeitet.

Casazza: "Wir sind in der Umsetzungsphase und daher schon weiter." Das gelte auch für die Folgekosten. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young habe die Abschreibungsberechnung überprüft und bescheinigt der KASIG, dass "die Berechnung der Abschreibungen zum Einen methodisch richtig und zum Anderen hinreichend genau" ist. Dr. Walter Casazza: "Wir rechnen mit 30 Anlagegruppen, da das Münchner Büro nicht alle Gewerke kennen konnte, sei hier nur mit vier Gruppen gerechnet worden."

Die Rohbauvergabe ist unter Dach und Fach, in der Entscheidungsphase ist die Bauüberwachung. Die KASIG wird damit ein unabhängiges Büro beauftragen, hinzu kommt die externe Bauoberleitung. Und die Technische Aufsichtsbehörde für Straßenbahnen (Regierungspräsidium Stuttgart) überwacht den Bauherrn KASIG und schaltet hierfür etwa geotechnische Sachverständige oder Prüfingenieure ein.


Quelle: http://www1.karlsruhe.de/Aktuell/Stadtzeitung10/sz0801.htm?backUrl=http://www.karlsruhe.de/stadt/aktuell/nachrichten2010/index_html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Februar 2010, 19:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Zitat:
04.03.2010
VBK bauen Oberleitung am Gleiswechsel ein


(nce) Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) bauen in der Nacht von Montag, 8. März, auf Dienstag, 9. März, am neu gebauten Gleiswechsel in der Kaiserstraße die Oberleitung ein. Zwischen 1.40 und 3.20 Uhr muss der Streckenabschnitt zwischen dem Marktplatz und dem Europaplatz für den Bahnverkehr gesperrt werden. Die Haltestelle Herrenstraße ist für die Bahnen aufgehoben. Die Busse der Linien NL3 und NL5 fahren die Herrenstraße jedoch wie gewohnt an.

Die Bahnen fahren folgende Umleitung:
S1/S11: Die Bahn aus Richtung Ettlingen fährt nach dem Marktplatz zum Kronenplatz, weiter über den Mendessohnplatz durch die Baumeisterstraße zum Konzerthaus, von dort zum Karlstor und ab dem Europaplatz auf dem gewohnten Weg weiter. Die Bahn aus Neureut fährt den gleichen Weg in umgekehrter Reihenfolge.
Da die umgeleitete Bahn, die um 2.08 Uhr Neureut Kirchfeld verlässt, aufgrund ihrer Umleitung etwas verspätet am Marktplatz eintreffen wird, kann diese am Rendezvous um 2.30 nicht teilnehmen. Fahrgäste können am Mühlburger Tor in Fahrtrichtung Marktplatz in die Linie S2 umsteigen.

S2 und S5: Die Bahnen der S2 und S5 vom Durlacher Tor kommend fahren vom Marktplatz über das Ettlinger Tor und das Konzerthaus zum Karlstor und ab dem Europaplatz weiter auf dem gewohnten Weg. In der Gegenrichtung fahren sie die Strecke in umgekehrter Reihenfolge.

NL1: Der Nightliner NL1 aus Durlach fährt ab dem Marktplatz als NL2 weiter.

NL2: Der NL2 fährt ab dem Marktplatz folgende Strecke: Konzerthaus, ZKM, Hauptbahnhofsvorplatz, Tivoli, Baumeisterstraße, Ettlinger Tor, Marktplatz, Kronenplatz, Mendelssohnplatz, Tivoli, Hauptbahnhofsvorplatz, ZKM, Konzerthaus, Marktplatz und weiter als NL1.


Quelle: http://www.kvv.de/kvv/aktuelles/939_2010_03_04.php?navid=2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Februar 2010, 19:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Zitat:
24.03.2010
Kundenzentrum am Europaplatz schließt seine Pforten


(nce) Das Kundenzentrum des Karlsruher Verkehrsverbund am Europaplatz hat wegen der dort anstehenden Bauarbeiten für die Kombilösung am Mittwoch, 31. März, letztmals geöffnet. Im Gegenzug erweitert der Verbund ab 1. April die Öffnungszeiten des Kundenzentrums am Marktplatz. Auch mobilitätseingeschränkte Fahrgäste profitieren von den Neuerungen. Denn im Kundenzentrum im Weinbrennerhaus wird bis Ende Juni eine behindertengerechte Rampe für einen bequemen Zugang in das Gebäude errichtet. Den freien Zutritt stellt künftig eine sich automatisch öffnende Tür sicher, die derzeit eingebaut wird. Während der Baumaßnahmen für die Rampe wird das Kundenzentrum weiterhin über die vordere Eingangstür erreichbar sein.

Die Mitarbeiter des KVV stehen den Kunden am Marktplatz statt wie bisher von 9.30 bis 19 Uhr ab April montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr zur Verfügung. Samstags hat das Kundenzentrum künftig drei Stunden länger geöffnet als bisher — nämlich bis 18 Uhr. Auch die Öffnungszeiten des Kundenzentrums vor dem Karlsruher Hauptbahnhof werden an Samstagen verlängert. Statt wie bisher bis 15 Uhr sind die Mitarbeiter nun bis 17 Uhr für die Kunden da. Und damit noch nicht genug: Zu den verlängerten Öffnungszeiten am Marktplatz wird das dortige Team verstärkt.

Nach Abschluss der Bauarbeiten für die Kombilösung ist vorgesehen, am Europaplatz wieder ein Kundenzentrum zu errichten.

Karlsruher KVV-Kundenzentren (Öffnungszeiten ab April 2010):
Kundenzentrum vor dem Hauptbahnhof:
Montag bis Freitag, 6.30 bis 19 Uhr; Samstag, 9 bis 17 Uhr; Sonntag und Feiertag, 9 bis 15 Uhr

Kundenzentrum im Weinbrennerhaus:
Montag bis Freitag, 9 bis 19 Uhr; Samstag, 10 bis 18 Uhr

Kundenzentrum Tullastraße:
Montag bis Freitag, 8 bis 16 Uhr (Donnerstag bis 17 Uhr)


Quelle: http://www.kvv.de/kvv/aktuelles/950_2010_03_24.php?navid=2

Äh, kann sein das ich da was falsch verstehe, aber dieser "tolle" Hintereingang ins Weinbrennerhaus hat doch bereits eine Rampe.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2603 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 174  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de