Verkehrsforum Karlsruhe

Alles zum Thema Verkehr in Karlsruhe und Region
Aktuelle Zeit: 17. Januar 2018, 11:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Grüne in Pforzheim prüfen Zusammenlegung KVV und VPE
BeitragVerfasst: 19. November 2016, 19:13 
Offline

Registriert: 21. Januar 2011, 12:00
Beiträge: 144
http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel ... 34143.html

Die grüne Fraktion beantragt zu prüfen, welche Konsequenzen eine mögliche Zusammenlegung von VPE und KVV hätten. Kritisiert an der aktuellen Situation werden die für Fahrgäste unterschiedlichen zuständigen Ansprechpartner bei Problemen, zudem sieht man einen eigenen Verkehrsverbund nach der Privatisierung des Stadtbusnetzes als nicht mehr wirklich sinnvoll an. Bei einer Zusammenlegung sieht man auch Einsparpotenzial im Bereich der Administration.


Meiner Meinung nach eine gute Idee! BW hat einfach viel zu viele Verkehrsverbünde, was zu sehr vielen unübersichtlichen Tarifregelungen führt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grüne in Pforzheim prüfen Zusammenlegung KVV und VPE
BeitragVerfasst: 19. November 2016, 21:26 
Offline

Registriert: 25. April 2010, 11:00
Beiträge: 1044
Wobei historisch gewachsene Tarifsystem zusammenzuführen auch nicht immer ganz unproblematisch ist - die 24-h-Karte in Karlsruhe wurde ja beispielsweise auch unter dem Vorwand der Tarifvereinheitlichung mit Nachbarverbünden abgeschafft.

Die Einzelfahrkartenpreise bei KVV und VPE sind pro Zone/Wabe sehr ähnlich, bei Monats-/Jahreskarten ist der KVV aber teurer, ab drei Waben aufwärts sogar deutlich und mit der Wabenanzahl sogar deutlich zunehmend (ca. 15 - 25 %).

_________________
The sound of a hundred thousand people saying Wop™ is the registered trademark of the Krikkit Cola Corporation.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grüne in Pforzheim prüfen Zusammenlegung KVV und VPE
BeitragVerfasst: 19. November 2016, 22:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1212
Wohnort: Karlsruhe
... und der VPE legt schon mal gerne Haltestellen auf Wabengrenzen, was der KVV bisher praktisch nie macht (obwohl man sich das manchmal wünschen täte wie bspw. bei Lechtsandstr. etc.), einfach würde das also nicht ... Wünschenswert aber schon, damit man sich in PF keine Gedanken um die Busweiterfahrt machen muss etc.

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grüne in Pforzheim prüfen Zusammenlegung KVV und VPE
BeitragVerfasst: 20. November 2016, 08:36 
Offline

Registriert: 10. November 2013, 21:07
Beiträge: 34
"Die Einzelfahrkartenpreise bei KVV und VPE sind pro Zone/Wabe sehr ähnlich, bei Monats-/Jahreskarten ist der KVV aber teurer, ab drei Waben aufwärts sogar deutlich und mit der Wabenanzahl sogar deutlich zunehmend (ca. 15 - 25 %)."

Ich denke den Vergleich der Wabern funktioniert nicht so richtig. Man vergleiche nur die 2 Waben in Pforzheim mit den 2 Waben in Karlsruhe.
Ausserdem sind die Schülerkarten in Pforzheim deutlich teurer als beim KVV.

Das führt dazu, dass es für einen Schüler der aus Richtung Stuttgart oder Bretten die KVV-Karte günstiger ist, wenn er nur auf der Schiene fährt.

Grundsätzlich:
Es gab ja bereits vor Jahren das Angebot des KVV den VPE mit seinen Waben als Teil des KVV aufzunehmen.
Dies wurde sowohl von der Stadt als auch vom Enzkreis abgelehnt.

Und hier liegt das Problem.
Sowohl die Stadt Pforzheim (Bürgermeister und Gemeinderäte) als auch der Enzkreis befürchten im "großen" KVV keinen EInfluß mehr zu haben.
Und dann gibt es noch die Badisch-Württembergische Grenze!
Ab Pforzheim wird da ehr Richtung Stuttgart gedacht.

Für mich insgesamt ein Trauerspiel, das sich nur lösen lies wenn mit Landesmittel gewunken würde.
Aber daran glaube ich nicht.

Ich fahre übrigens, fast täglich Schienengebunden im VPE-Netz.
Allerdings fühlt sich der VPE hierfür eigentlich nicht zuständig.
Bei Anfragen heisst es öfters: ...fragen sie doch beim KVV oder der AVG....

_________________
tin-ion
KVV-Kunde mit Firmenkarte (Netz)
Meist unterwegs mit der S4 Bretten <-> KA
S9/RE Bretten <-> Mühlacker
S5/IRE/RE Mühlacker <-> Pforzheim <-> KA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grüne in Pforzheim prüfen Zusammenlegung KVV und VPE
BeitragVerfasst: 22. November 2016, 13:53 
Offline

Registriert: 11. April 2013, 13:15
Beiträge: 24
Wohnort: München
Aus Karlsruher Sicht ist die jetzige Konstellation doch gar nicht so schlecht - immerhin können die meisten Schienenstrecken in einem fremden Verbund zum KVV-Tarif benutzt werden. Eine einfache Ausweitung des KVV-Tarifs auf VPE-Verkehre wird dagegen nicht finanzierbar sein, da dürfte es nämlich um richtig viel Geld gehen. Wohin die "KVV-Unterwanderung" führt, sieht man aktuell an den Finanznöten der Enztalbahn.
Also müsste der (KVV-)Tarif für alle teurer werden oder man zieht zwischen Regio und Regio X irgendeine "PF"-Preisstufe ein. Bei den Zeitkarten wird es noch schwieriger - einfach mal eine KVV-Preisstufe on top (um die 30 Euro) für den Stadtverkehr wird bei weitem nicht reichen, das heutige Ertragsniveau dort zu halten (Monatskarte Pforzheim derzeit 56 Euro). Und bei 7 KVV-Waben ist derzeit Schluss, KA - PF sind aber schon sechs. Also müsste man den KVV-Tarif voraussichtlich auch umbauen.

Je mehr ich darüber sinniere :roll: , denke ich: Leute, lasst es so wie es ist - billiger und besser als das Heutige würde eine VPE-KVV-Fusion ganz sicher nicht....

Und abgesehen davon - nach dem Verlust der Hoheit über den eigenen Stadtverkehrsbetriebs wird man in der Goldstadt wohl kaum offene Türen mit einer Verbundfusion einrennen. Zumal man beim VPE mit seinen acht Hanseln nicht viel wird einsparen können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grüne in Pforzheim prüfen Zusammenlegung KVV und VPE
BeitragVerfasst: 22. November 2016, 15:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Tramubus hat geschrieben:
Aus Karlsruher Sicht ist die jetzige Konstellation doch gar nicht so schlecht

Finde ich nicht.

Karlsruhe ist die einzige Großstadt in Deutschland, in der der Verkehrsverbund 2km vor der Stadtgrenze nicht mehr gilt.

Ich will gar nicht wissen, was das heutige Traif-Wirrwar, das noch nichtmal die Verkehrsunernehmen kapieren, den ÖV an Kunden kostet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grüne in Pforzheim prüfen Zusammenlegung KVV und VPE
BeitragVerfasst: 22. November 2016, 18:06 
Offline

Registriert: 21. Januar 2011, 12:00
Beiträge: 144
Zudem ist es ja nicht so, als ob der kvv der größte Verkehrsverbund wäre. vrn und vvs sind ja beide größer. Also kann der kvv schon noch größer werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grüne in Pforzheim prüfen Zusammenlegung KVV und VPE
BeitragVerfasst: 23. November 2016, 13:51 
Offline

Registriert: 11. April 2013, 13:15
Beiträge: 24
Wohnort: München
glx hat geschrieben:
Tramubus hat geschrieben:
Aus Karlsruher Sicht ist die jetzige Konstellation doch gar nicht so schlecht

Finde ich nicht.

Karlsruhe ist die einzige Großstadt in Deutschland, in der der Verkehrsverbund 2km vor der Stadtgrenze nicht mehr gilt.

Ich will gar nicht wissen, was das heutige Tarif-Wirrwar, das noch nichtmal die Verkehrsunernehmen kapieren, den ÖV an Kunden kostet.


Das mit den 2km kann ich jetzt irgendwie nicht nachvollziehen... an welcher Stelle endet der Verbundtarif kurz vor der Karlsruher Stadtgrenze?

Ansonsten bleibe ich dabei. Eine Ausweitung des KVV-Tarifs auf den VPE würde irgend jemand bezahlen müssen. Angesichts der Fahrgastzahlen zwischen zwei Oberzentren sind das keine Durchtarifierungsverluste, die sich aus der Portokasse bezahlen lassen. Und wenn der Tarif teurer würde, würden vor allem Karlsruher Straßenbahnnutzer dafür bluten müssen, in Pforzheim Bus fahren zu können.

Die jetzigen Regelungen zwischen KVV und VPE sind sicherlich nicht das Optimum, aber allemal vertretbar. Es gibt Überlappungsbereiche (...sehr zu Gunsten von KVV-Fahrgästen), Übergangskarten und es gibt verbundübergreifende Angebote. Für weitere Fahrten dann das BW-Ticket und für Pendler die AboPlusCard.
Nicht alles sonderlich sexy, aber bei weitem auch kein Notstandsgebiet mit verminten Tarifgelände, wie man es gerne schon mal andernorts findet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grüne in Pforzheim prüfen Zusammenlegung KVV und VPE
BeitragVerfasst: 23. November 2016, 16:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Juni 2009, 11:00
Beiträge: 1212
Wohnort: Karlsruhe
Tramubus hat geschrieben:
Das mit den 2km kann ich jetzt irgendwie nicht nachvollziehen... an welcher Stelle endet der Verbundtarif kurz vor der Karlsruher Stadtgrenze?
Karlsruher Stadtgrenze -- extraterrestr\KVV/ische Haltestelle, in Google gemessen genau 2 km

_________________
Bild
... und U-Strab-Alternativen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grüne in Pforzheim prüfen Zusammenlegung KVV und VPE
BeitragVerfasst: 23. November 2016, 20:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 11:00
Beiträge: 1459
Tramubus hat geschrieben:
Die jetzigen Regelungen zwischen KVV und VPE sind sicherlich nicht das Optimum, aber allemal vertretbar. Es gibt Überlappungsbereiche (...sehr zu Gunsten von KVV-Fahrgästen), Übergangskarten und es gibt verbundübergreifende Angebote. Für weitere Fahrten dann das BW-Ticket und für Pendler die AboPlusCard.
Nicht alles sonderlich sexy, aber bei weitem auch kein Notstandsgebiet mit verminten Tarifgelände, wie man es gerne schon mal andernorts findet.


Busfahrer verkaufen bei Abfahrt ungültige Fahrkarten, der kauf einer KVV-Fahrkarte z.B. von Bretten nach Sternenfels am DB-Automaten in Bretten ist unmöglich...
Insgesamt mehr als unbefriedigend:
http://umverka.de/hefte/heft116/kraichg ... lotto.html

Ein Karlsruher Gemeinderat stellte aufgrund des Artikels eine Anfrage an den KVV, dort war die Antwort dass das ganze ja vollkommen i.O. ist.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de